Hessenmagazin.de

INFOS zu aktiver Freizeit + Wissen + Natur

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
HESSENMAGAZIN.de: Verkehr

 

Tipps und Neues für Leute, die viel unterwegs sind

Quelle / Urheber, wenn nicht anders angegeben:
Brigitta Möllermann (bm) HESSENMAGAZIN.de

_______________________________________________________________________________________________



Stauprognose 12. bis 14. Juli 2024

Symbolbild STAU (c) HESSENMAGAZIN.de[Deutschland und Drumherum] Autourlauberinnen und Autourlauber brauchen am kommenden Wochenende viel Geduld. Der Reiseverkehr auf den Autobahnen nimmt jetzt richtig Fahrt auf. Mit Ferienbeginn in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland sind neun Bundesländer in die Ferien unterwegs. Aus Nordrhein-Westfalen rollt die zweite Reisewelle Richtung Küsten, Berge und in den Süden.

Weiterlesen...
 

Fast immer in Echtzeit: Online-Karte mit Verkehrsübersicht

Flyer von verkehr.nrw
Flyer (c) www.verkehr.nrw

[Deutschland] Wer wissen möchte, wo sich gerade jetzt der Verkehr auf der Straße staut, hat die Möglichkeit, die Online-Karte "verkehr.nrw <-KLICK" zu nutzen - sogar kostenlos per Smartphone und das nicht nur in Nordrhein-Westfalen :-)

Weiterlesen...
 

Was sich 2024 für Autofahrer ändert

Autos... (c) HESSENMAGAZIN.de[Deutschland] 2024 gibt es wieder Neuerungen, die beachtet werden müssen. Die sogenannte CO2-Steuer auf Kraftstoffe wird 2024 weiter steigen. Die Bundesregierung hat im August 2023 beschlossen, den geltenden Festpreis für die CO2-Emissionen von 30 Euro auf 40 Euro pro Tonne zu erhöhen. Der seit Beginn 2021 erhobene Aufschlag sollte eigentlich jedes Jahr heraufgesetzt werden. Aufgrund der Verwerfungen auf den Energiemärkten infolge des Überfalls Russlands auf die Ukraine war er dieses Jahr ausgesetzt. Verbraucher müssen mit einem um den Aufschlag höheren Steueranteil pro Liter rechnen.

Weiterlesen...
 

HALT STOP - Verkehrskontrolle

Alte Polizeikelle aus den 1970ern (c) Wikipedia gemeinfrei[Hessen] Es gibt Leute, die glauben auch heute noch, ihr Drogenkonsum könnte bei einer Verkehrskontrolle nicht festgestellt werden. Denn bis vor einiger Zeit war es der Polizei nur möglich, den Alkoholpegel eines Autofahrers herauszufinden - z. B. durch Pusten in das bekannte "Röhrchen". So festgestellte "Trunkenheit am Steuer" über die 0,5 Promille-Grenze hat immer Folgen, das Fahren unter Drogeneinfluss inzwischen auch. Da herrscht sogar eine 0-Toleranz-Grenze. Und es ist ziemlich "wurscht", ob ein Überschreiten durchs Kiffen oder harte Drogen verursacht wurde.

Weiterlesen...
 

Das Verschwinden der Knöpfe, Schalter und Tipptasten

Nicht alles Neue in unseren Fhrzeugen ist gut oder sinnvoll