Hessenmagazin.de

INFOS zu aktiver Freizeit + Kultur + Natur

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Stadt HANAU am Main Wir kapieren es anscheinend nicht: Nicht nur die Bienen sterben

Wir kapieren es anscheinend nicht: Nicht nur die Bienen sterben

Vielleicht ein Kleiner Würfel-Dickkopffalter in einer natürlichen Wiese (c) HESSENMAGAZIN.de - Selbst recherchieren <-KLICK[Hessen / Armes Deutschland] Erinnern Sie sich noch? Als Sie klein waren und durch eine Wiese mit hohen Gras rannten, stiegen "Wolken" von Insekten auf. Und wenn früher an einem heißen Sommertag abends irgendwann mal (!) ein Gewitter aufzog, dann zischten Schwalben tief über unsere Köpfe durch die Luft. Sie jagten Insekten, die durch den gesunkenen Luftdruck ganz niedrig flogen. Das ist VORBEI, es gibt diese Anblicke kaum noch, denn bald haben wir Insekten und Vögel ausgerottet!

Wer genau hinschaut, sieht den Tagfalter zwischen den Stängeln (c) HESSENMAGAZIN.de
Rechts unten: Wer genau hinschaut, sieht den Tagfalter zwischen den Stängeln (c) HESSENMAGAZIN.de

Gut zu wissen: Diese Naturwiese befindet sich auf Bayerischem Hoheitsgebiet im Landkreis Aschaffenburg. Dort im weiß-blauen Ländle setzte man Anfang des Jahres 2019 mit einem Volkbegehren und mehr als 1,7 Millionen Unterschriften von 18,4 Prozent der wahlberechtigten Bayern Anhörungen für besseren Artenschutz durch. Das sollte Folgen haben. Mehr dazu lesen: Weckruf aus Bayern - HIER <-KLICK.


Schuld am Insektenschwund sind nicht allein die Bauern, sondern wir alle!

Wahlplakat im Mai 2019 mit hoffnungsmachenden Sprüchen (c) HESSENMAGAZIN.de
Wahlplakat im Mai 2019 mit hoffnungsmachenden Sprüchen an kahlen Straßenrändern (c) HESSENMAGAZIN.de

1. Die Regierung - genauer: Landwirtschaftsminister Christian Schmidt - hat 2017 dafür gesorgt, dass das als "Ackergift" erkannte Glyphosat in der EU erneut für fünf Jahre zugelassen wurde. Obwohl längst an Alternativen geforscht wird, gilt anscheinend chemischer "Pflanzenschutz" als das einzig Wahre - immer wieder bis auf Weiteres <-KLICK.

Blühstreifen (links): Fehlanzeige - rechts Straßenrand geputzt von Hessen Mobil (c) HESSENMAGAZIN.de
Blühstreifen (links): Fehlanzeige - rechts Straßenrand geputzt von Hessen Mobil (c) HESSENMAGAZIN.de

2. Landwirte bekommen Fördergelder, um niedliche, fünf Meter schmale Blühstreifchen neben ihren riesigen Feldern anzulegen... Falls sie Zeit und Lust oder einen passenden Acker haben und nicht zu viel von ihrer Produktionsfläche verlieren.

Das Schwierige an dieser Sache:

  • Dort auf engem Raum sollen Wildtiere (über-)leben.
  • Spritzmittel dürften auch bitte nicht auf den Streifen herüberwehen.
  • Es soll ein möglichst blütenreicher Bestand etabliert werden.
  • Doch: Bauern sind weder richtige Gärtner noch Wildtierkenner.
  • Das auch noch: Die Maßnahmen müssen mühselig dokumentiert werden.

Ach ja, und wie bekommt man dennn (welche Sorte?) Insekten dazu, sich dort niederzulassen??? Honigbienen, die man im Kasten dort hinstellen könnte, sind keine Alleskönner.

Langenselbold: Parkplatz im Grünen (c) HESSENMAGAZIN.de
Langenselbold: Idiyllischer Parkplatz im golfartigen Grünen (c) HESSENMAGAZIN.de

3. Hessen Mobil, das Management des hessischen Verkehrswegenetzes, legt wegen der "Verkehrssicherheit" schattenspendende Bäume um und mäht Straßenränder gnadenlos kahl.

Sinnfrei: Englischer Rasen am Nachbarschaftshaus Lamboy-Tümpelgarten in Hanau (c) HESSENMAGAZIN.de
Sinnfrei: Englischer Rasen am Nachbarschaftshaus Lamboy-Tümpelgarten in Hanau (c) HESSENMAGAZIN.de

4. Städte "rasieren" ihre Grünflächen unbedacht auf Golfplatz-Niveau herunter, sensen im Frühjahr Büsche und Hecken platzsparend zusammen, so dass Vögel keinen geschützten Brutplatz mehr finden. Sie "fegen" Spiel- und andere Plätze mit den umstrittenen Laubsaugern und besprühen übereifrig alle möglichen "Schädlinge" (plus dazu die Umwelt) mit Bioziden = Gift.

Hanau Tümpelgarten - Wohnen im Grünen (c) HESSENMAGAZIN.de
Hanau Tümpelgarten - Wohnen im Grünen (c) HESSENMAGAZIN.de

5. Grundstückeigentümer sowie Bau- und Siedlungsgesellschaften pflastern Freiflächen mit Steinen oder schütten Rindenmulch und Schotter in die Vorgärten.

6. Hundebesitzer lassen ihre Vierbeiner am See- oder Flussufer oder im freien Feld unangeleint herumlaufen, auch dort, wo eventuell Vögel brüten.

7. Gartencenter verkaufen Privatleuten Mittel gegen UN-Kraut = Gift.

Draußen in der Natur: Redaktionshund Leo ist immer angeleint unterwegs (c) HESSENMAGAZIN.de
Draußen in der Natur: Redaktionshund Leo ist immer angeleint unterwegs (c) HESSENMAGAZIN.de


Übrigens: Bienen fressen kein Gras

Netter Versuch, doch hier summt leider nichts (c) HESSENMAGAZIN.de
Netter Versuch, doch hier summt leider nichts (c) HESSENMAGAZIN.de

Eine ungemähte Wiese bietet nicht alleine durch ihre hohen Gräser ein Biotop für Sumsebrumm. Abgesehen davon, dass nicht nur summende Hummeln und Bienen gebraucht werden, gibt es auch weitere Bestäuber, denen Nahrung und Unterschlupf angeboten werden muss. Zum Beipiel auch den Vorstufen der Schmetterlinge = Raupen.

Landschaftsschutzgebiet gleich neben der Autobahn A66 (c) HESSENMAGAZIN.de
Schon im Mai abgemäht: Landschaftsschutzgebiet gleich neben der Autobahn A66 (c) HESSENMAGAZIN.de - Mehr dazu <-KLICK

Wir müssen jetzt ALLE lernen, die kleinen Wildtiere vor unserer Haustüre zu schützen und ihnen nicht nur ödes Grün, sondern einen echten Lebensraum und dazu passende Nistplätze zu bieten.

Hilfestellung dafür bietet der BUND <-KLICK.

Insektennahrung: Nektarhaltige heimische Wildblumen (c) HESSENMAGAZIN.de
Insektennahrung: Nektarhaltige heimische Wildblumen (c) HESSENMAGAZIN.de

Ein seltener Fundort für Nektarpflanzen und blühende Büsche ist in Hanau das Ufer der Kinzig.

Aber nur, bis dort die Stadt "Ordnung" schaffen lässt:

Biodiversität am Kinzigufer in Hanau in Gefahr <-KLICK

Blühendes Hanau: Und wo bleiben die Libellen und Bienen? <-KLICK?

Gewässerschutz: Bäche brauchen Entwicklungsstreifen <-KLICK

1774

 

Aktiv chillen - FREIZEIT

Chillen und aktiv sein - KLICK für mehr (c) HESSENMAGAZIN.de

___________________________________

Badeseen der Region

Talssperre Schotten (c) HESSENMAGAZIN.de

___________________________________

Humor ist, wenn man trotzdem lacht!

Cool bleiben: Tipps gegen Langeweile (c) Brigitta Möllermann / HESSENMAGAZIN.de
August ist, wenn es tagelang gar nicht mehr kühler werden will.

___________________________________

Mehr über den Kalender 'Shit Happens' im Zeichen der Zeit <-KLICK

___________________________________

NewsFlash - Kurz & Knapp

LEADER-Beirat Wetterau zieht Bilanz

LEADER-Beirat hat in den vergangenen Jahren 80 Projekte unterstützt

[Wetteraukreis] Eine Erfolgsgeschichte in Zahlen: Von 2014 bis 2022 hat der LEADER-Beirat Wetterau/Oberhessen 80 Projekte mit insgesamt über drei Millionen Euro gefördert. Diese haben Gesamtinvestitionen von 7,3 Millionen Euro nach sich gezogen. Nicht verwunderlich also, dass Bernd-Uwe Domes und Klaus Karger, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Wetterau (wfg), das Regionale Entwicklungskonzept für die LEADER-Region Wetterau/Oberhessen als „wirksames Instrument zur Entwicklung ländlicher Räume“, bezeichnen. Jetzt neigt sich die aktuelle Förderperiode dem Ende zu und die neue steht schon in den Startlöchern. Und die hat es in sich: Denn von 2023 bis 2027 locken sogar etwa sechs Millionen Euro an Fördergeldern für die Region.

Weiterlesen...

TOURen auf dem Vulkan

Reiseführer: Touren Sie mal im Vogelsberg <-KLICK

 

 

 

 

 

 

 

___________________________________

Verschenkmarkt kost`nix

Nicht wegwerfen, lieber verschenken rund um Gießen (c) HESSENMAGAZIN - KLICK für mehr

___________________________________

Streuobstwiesen-Boerse

Streuobstwiesenbörse im Internet (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________

Pflegestützpunkt Beratung

Das Leben auch im Alter unbeschwert genießen (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________

Letzte Rettung Repair-Café

Repaircafés im Internet (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________

Kosmetik Information

Teaser Kosmetikinformation (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________

Lebensmittelwarnung

Teaser Lebensmittelwarnung (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________


HESSENMAGAZIN Suche

Anzeigen

Vulkanstadt Gedern

www.Vulkanstadt.de <-KLICK

PR + Werbung (c) HESSENMAGAZIN.de <-KLICK

___________________________

Bitte beachten: Anfragen zu Artikelplatzierungen für SEO (Suchmaschinenoptimierung) oder Linkbuilding sind überflüssig. Sie werden von HESSENMAGAZIN.de NICHT beantwortet Zunge raus

PR - Kunde werden

Wir liefern Gesprächsstoff <-KLICK

___________________________________

Spruch der Woche

Lese jeden Tag etwas, was sonst niemand liest. Denke jeden Tag etwas, was sonst niemand denkt. Tue jeden Tag etwas, was sonst niemand albern genug wäre, zu tun. Es ist schlecht für den Geist, andauernd Teil der Einmütigkeit zu sein. (Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781)

Leo - WAU Nachrichten

NEUES vom Redaktionshund - KLICK (c) HESSENMAGAZIN.de

 

___________________________________

Freizeit TOOLS

Brigitta Möllermann on Tour (c) HESSENMAGAZIN.de

Man muss nicht weltweit unterwegs sein, um Interessantes zu erleben.
Mehr Nützliches dazu: HIER <-KLICK

Natur+Umweltberatung

NABU-Naturtelefon bundesweit: 030.28 49 84-60 00 Montag - Freitag 9 - 16 Uhr___________________________________

Brennholzverkauf

Angebote -> Marktplatz -> Brennholz SIEHE www.HESSEN-FORST.de___________________________________

O wie OZON in der Luft

Das unsichtbare Ozongas bildet sich bei blauen Himmel (c) HESSENMAGAZIN.de___________________________________

Air Quality Index Live

Luftqualität - Information aus vielen Ländern (c) HESSENMAGAZIN.de___________________________________