Hessenmagazin.de

INFOS zu aktiver Freizeit + Kultur + Natur

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home DOSSIER: Natur und Umwelt Umwelt Wildkätzchen im Wald lassen

Wildkätzchen im Wald lassen

Wildkatzenfamilie (c) Thomas-Stephan / BUND-Wildkatzensprung[Hessen - Deutschland] Wer in Frühjahr beim Waldspaziergang auf maunzende Katzenkinder trifft, sollte diese auf keinen Fall stören oder gar mitnehmen! Denn es sind keine weggelaufenen Hauskatzen sondern junge Wildkatzen, die jetzt im Frühling im Wald zur Welt kommen. Die wilden Verwandten unserer Hauskatzen leben bereits seit Jahrtausenden versteckt in unseren Wäldern und sind streng geschützt.

„Gerade junge Wildkatzen sehen wildfarbenen Hauskatzen zum Verwechseln ähnlich. Und so passiert es leider immer wieder, dass Wildkätzchen von Spaziergängern aus dem Wald mitgenommen werden. Dies ist für eine seltene Art wie die Wildkatze fatal,“ informiert die Wildkatzenexpertin Sarah Friedrichsdorf vom hessischen Landesverband des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND Hessen).

Zwischen April und Juni kommen die jungen Wildkatzen, sicher versteckt unter Wurzeltellern oder toten Bäumen, zur Welt. Da die Katzenmutter sich und ihre Jungen mit Mäusen versorgen muss, lässt sie Ihren Nachwuchs teilweise über Stunden allein. Man kann die neugierigen Jungkatzen dann manchmal in der Sonne auf Holzstapeln oder bei Streifzügen durchs hohe Gras entdecken.

„Auch wenn es vielleicht so aussieht als wären die Kätzchen allein im Wald: Die Katzenmutter ist meist nicht weit entfernt und kann sich sehr gut allein um ihren Nachwuchs kümmern,“ erläutert Friedrichsdorf. Noch bis in den Herbst hinein werden die Katzenkinder von ihrer Mutter versorgt. Danach machen sie sich auf die Suche nach eigenen Revieren.

Wer also im Wald auf eine Wildkatzen-Familie trifft, sollte die Tiere am besten in Ruhe lassen. Eine Meldung der Beobachtung unter www.bund-hessen.de/wildkatze hilft dem BUND Hessen, mehr über die Verbreitung der Wildkatzen zu erfahren und Maßnahmen zum Schutz der Waldbewohner gezielt umzusetzen.

Quelle: BUND Hessen

 

NewsFlash - Kurz & Knapp

Mehr Dunkelheit wagen und Lichtverschmutzung reduzieren

[Hessen und Drumherum] Wenn es Nacht wird, gehen die Lichter aus? Im Gegenteil. In Industrieländern wird der Himmel nachts an vielen Orten nicht mehr richtig dunkel. Diese Lichtimmissionen, die als Lichtverschmutzung bezeichnet werden, haben dramatische Folgen für die Tierwelt: Künstliche Lichtquellen greifen in den natürlichen Tag-Nacht-Rhythmus der Natur ein. Alle Tierarten – ob tag- oder nachtaktiv – sind von Lichtverschmutzung betroffen. Insbesondere dämmerungs- und nachtaktive Fluginsekten werden von künstlichen Lichtquellen angelockt und flattern orientierungslos bis zur Erschöpfung um sie herum. Entweder sterben Insekten direkt unter den Lampen oder sie verlieren wertvolle Energie und Zeit für Nahrungssuche, Partnersuche und Fortpflanzung. Fressfeinde wie Fledermäuse haben dadurch ein leichtes Spiel, werden jedoch selbst von dem Kunstlicht irritiert. Auch Vögel ändern ihr Brutverhalten und sogar die Pflanzenwelt reagiert auf die Dauerbelichtung: Laubbäume können ihre Blätter später verlieren, wenn sie ständiger Beleuchtung ausgesetzt sind.

Weiterlesen...

TOURen auf dem Vulkan

Reiseführer: Touren Sie mal im Vogelsberg <-KLICK

 

 

 

 

 

 

 

___________________________________

Streuobstwiesen-Boerse

Streuobstwiesenbörse im Internet (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________

Pflegestützpunkt Beratung

Das Leben auch im Alter unbeschwert genießen (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________

Letzte Rettung Repair-Café

Repaircafés im Internet (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________

Leo - WAU Nachrichten

NEUES vom Redaktionshund - KLICK (c) HESSENMAGAZIN.de

 

___________________________________

Kosmetik Information

Teaser Kosmetikinformation (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________

Lebensmittelwarnung

Teaser Lebensmittelwarnung (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________


HESSENMAGAZIN Suche

Anzeigen

Vulkanstadt Gedern

www.Vulkanstadt.de <-KLICK

PR + Werbung (c) HESSENMAGAZIN.de <-KLICK

___________________________

Bitte beachten: Anfragen zu Artikelplatzierungen für SEO (Suchmaschinenoptimierung) oder Linkbuilding sind überflüssig. Sie werden von HESSENMAGAZIN.de NICHT beantwortet Zunge raus

PR - Kunde werden

Wir liefern Gesprächsstoff <-KLICK

___________________________________

Spruch der Woche

Das Reden über Probleme schafft Probleme, das Reden über Lösungen schafft Lösungen. (Steve de Shazer, amerikanischer Psychotherapeut)

Freizeit TOOLS

Brigitta Möllermann on Tour (c) HESSENMAGAZIN.de

Man muss nicht weltweit unterwegs sein, um Interessantes zu erleben.
Mehr Nützliches dazu: HIER <-KLICK

Aktiv chillen - FREIZEIT

Chillen und aktiv sein - KLICK für mehr (c) HESSENMAGAZIN.de

___________________________________

O wie OZON in der Luft

Das unsichtbare Ozongas bildet sich bei blauen Himmel (c) HESSENMAGAZIN.de___________________________________

Air Quality Index Live

Luftqualität - Information aus vielen Ländern (c) HESSENMAGAZIN.de___________________________________