Hessenmagazin.de

INFOS zu aktiver Freizeit + Kultur + Natur

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Neues aus der Redaktion Beneiden Sie mich um meinen Job?

Beneiden Sie mich um meinen Job?

Straßenbanner und 14 Mailanhänge: Informationen für HESSENMAGAZIN in unterschiedlichen Formaten (c) HESSENMAGAZIN.deDen ganzen Tag mache ich was ich will. Niemand sagt mir, was ich tun soll. Aber alle hoffen, dass alles richtig gemacht wird. Zumindest doch aber bitteschön in ihrem Sinne... *seufz*. Gedanken lesen, zaubern und Wunder fabrizieren gehören dazu.

Eine philosophische Betrachtung von Brigitta Möllermann über ihre Redaktionsarbeit

In der Philosophie (wörtlich „Liebe zur Weisheit“) wird versucht, die Welt und die menschliche Existenz zu deuten und zu verstehen. (Quelle: Wikipedia)

Gedanken lesen: Sie müssen mich nicht beneiden. Denn um an verwertbare Informationen zu kommen, die ich an Sie als Leser von HESSENMAGAZIN weitergeben kann, muss ich mich täglich durch einen Urwald von Texten kämpfen - auch schlechte. Diese muss ich als erstes VERSTEHEN. Danach überlege ich: Müssen wir alle davon ERFAHREN?

Zaubern: Wenn ja, wird gnadenlos gekürzt, Sätze umgestellt und in eine SINNVOLLE Reihenfolge gebracht. Ansonsten: Ablage P (Papierkorb ;-).

Die täglichen Wunder: Falls die Information mein INTERESSE weckt, ich aber nicht wirklich verstehe, worum es geht, recherchiere ich zu dem Thema. Mit zusätzlichen Informationen kann ich BRAUCHBARES zusammenstellen.

(M)ein Magazin lebt von Informationen. Keine Frage. Aber welche sollen es sein, was macht gute Informationen aus?

  • Pressemitteilungen gehören in der Regel nicht dazu. Wenn sie von Profis glatt und lesbar verfasst sind, werden sie an alle Medien gesendet und wirken durch ihr vielfältiges Erscheinen leider wie schon mehrfach benutzte Kaugummis.
  • Literarische Ergüsse liest kein Mensch - jedenfalls nicht online.
  • Fachspezifisches langweilt Menschen, die keine Ahnung davon haben. Und das sind bislang die meisten.
    1. Beispiel: HIER <-KLICK; 2. Beispiel: HIER <-KLICK.
  • Zu knappe Informationen (siehe Foto oben: Herchenhainer Johannismarkt) erzeugen Frust, weil sie in Wissenssackgassen führen.
  • Zu umfangreiche (siehe Mailanhangliste oben) - eventuell sogar unerwünschte oder unbrauchbare - Fakten überfrachten jeden Geist: HIER <-KLICK.

Um Lesbares und Verständliches zu verfassen, muss niemand Journalismus studiert haben!

Schon in der Grundschule wird das Basiswissen dafür gelegt, das bis zum Abitur und sogar bei Einstellungstests benötigt wird: Einen Aufsatz schreiben mit Einleitung (kurzer Überblick) - Hauptteil - Schluss (Zusammenfassung / Fakten). Extrem wichtig dabei ist es, sich in den oder die Leser hineinzuversetzen und denen (!) mitzuteilen, was sie erfahren sollten.

Informationen sollten sachlich in mehrere Abschnitte gegliedert werden, Wiederholungen bitte unbedingt vermeiden. Genauso wie "Sprechsprache", Schlangensätze oder - noch schlimmer - unvollständige Sätze und Worte, die niemand versteht. Weiterhin bitte nichts ausschmücken oder werten: "Das müssen Sie erlebt haben, Sie werden nicht enttäuscht sein..." Ihre persönliche Meinung wäre journalistisch gesehen ein Kommentar, ein Essay, eine Kritik, Erörterung, Glosse oder Kolumne - und damit unbrauchbar - keine schlichte Information, weil leider subjektiv.

Für gute Informationen: Aufsatz-Baukasten

  1. Thema - Inhalt
  2. Eckdaten - wer macht was wo wann und warum
  3. Zusammenfassung / Wichtiges

Noch Fragen?

51

 

Humor ist, wenn man trotzdem lacht!

Cool bleiben: Tipps gegen Langeweile (c) Brigitta Möllermann / HESSENMAGAZIN.de
Juli ist, wenn alle Kinder Ferien haben ...

___________________________________

Mehr über den Kalender 'Shit Happens' im Zeichen der Zeit <-KLICK

___________________________________

Badeseen der Region

Talssperre Schotten (c) HESSENMAGAZIN.de

___________________________________

NewsFlash - Kurz & Knapp

Bund fördert Breitbandausbau mit 49,1 Millionen Euro

Parlamentarische Staatssekretärin überbringt Förderzusage: „Der Landkreis Fulda ist ein Vorbild“

[Landkreis Fulda] Gute Nachrichten für den Landkreis Fulda: Die angekündigte Förderzusage über 49,1 Millionen Euro hat die Parlamentarische Staatssekretärin für Digitales und Verkehr, Daniela Kluckert, überbracht. Darüber freute sich Landrat Bernd Woide, der die Staatssekretärin gemeinsam mit Fuldaer Abgeordneten des Bundes und des Landes im Landratsamt begrüßte. Mit dieser Förderung sollen die „Grauen Flecken“ mit schnellen Leitungen versorgt werden; das sind jene Orte, in denen die Übertragungsleistung unter 100 Megabit pro Sekunde liegt.

Weiterlesen...

TOURen auf dem Vulkan

Reiseführer: Touren Sie mal im Vogelsberg <-KLICK

 

 

 

 

 

 

 

___________________________________

Verschenkmarkt kost`nix

Nicht wegwerfen, lieber verschenken rund um Gießen (c) HESSENMAGAZIN - KLICK für mehr

___________________________________

Streuobstwiesen-Boerse

Streuobstwiesenbörse im Internet (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________

Pflegestützpunkt Beratung

Das Leben auch im Alter unbeschwert genießen (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________

Letzte Rettung Repair-Café

Repaircafés im Internet (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________

Kosmetik Information

Teaser Kosmetikinformation (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________

Lebensmittelwarnung

Teaser Lebensmittelwarnung (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr

 

___________________________________


HESSENMAGAZIN Suche

Anzeigen

Vulkanstadt Gedern

www.Vulkanstadt.de <-KLICK

PR + Werbung (c) HESSENMAGAZIN.de <-KLICK

___________________________

Bitte beachten: Anfragen zu Artikelplatzierungen für SEO (Suchmaschinenoptimierung) oder Linkbuilding sind überflüssig. Sie werden von HESSENMAGAZIN.de NICHT beantwortet Zunge raus

PR - Kunde werden

Wir liefern Gesprächsstoff <-KLICK

___________________________________

Spruch der Woche

Lese jeden Tag etwas, was sonst niemand liest. Denke jeden Tag etwas, was sonst niemand denkt. Tue jeden Tag etwas, was sonst niemand albern genug wäre, zu tun. Es ist schlecht für den Geist, andauernd Teil der Einmütigkeit zu sein. (Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781)

Leo - WAU Nachrichten

NEUES vom Redaktionshund - KLICK (c) HESSENMAGAZIN.de

 

___________________________________

Freizeit TOOLS

Brigitta Möllermann on Tour (c) HESSENMAGAZIN.de

Man muss nicht weltweit unterwegs sein, um Interessantes zu erleben.
Mehr Nützliches dazu: HIER <-KLICK

Aktiv chillen - FREIZEIT

Chillen und aktiv sein - KLICK für mehr (c) HESSENMAGAZIN.de

___________________________________

O wie OZON in der Luft

Das unsichtbare Ozongas bildet sich bei blauen Himmel (c) HESSENMAGAZIN.de___________________________________

Air Quality Index Live

Luftqualität - Information aus vielen Ländern (c) HESSENMAGAZIN.de___________________________________