Hessenmagazin.de

INFOS zu aktiver Freizeit + Wissen + Natur

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Outdoor, Führungen, Kultur & mehr Party • Chill • Fun Veranstaltungen im Juli 2024 ... UPDATE ++

Veranstaltungen im Juli 2024 ... UPDATE ++

Veranstaltung Bahnhof Mücke[Hessen] Der Sommer ist naturgemäß die passende Zeit für Märkte, Feste und Outdooraustellungen. Die Lichterfeste in Bad Orb (20. + 21. Juli 2024) sowie in Bad Salzschlirf oder Laubach (beide im August) sind legendär und einmalig. In Bad Orb lädt man zurzeit noch zum Sommermärchen 2024. Den Abschluss macht am Samstag, 13. Juli 2024, „Bohemian Rhapsody“, eine Hommage an Queen, mit Niclas Niederwieser im Vorprogramm.



Kranichgeschichten - Konzert im Bahnhof Mücke: Zum Auftakt der Sommerferien gibt es internationale Musik vom Reisen, von der Ferne, vom Heimkommen aus fremdem Ländern und Kontinenten. Am ersten Feriensamstag tritt das Quartett Turnalar mit Klarinetten, Iranischen Trommeln, der Tar, eine Art Laute und dem Cello in Mücke-Merlau auf, um das Publikum zu verzaubern.

Das Konzert in der Stückguthalle des Bahnhofs Mücke findet im Rahmen des Jungen Kultursommers Mittelhessen statt, gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur am Samstag 13. Juli um 17 Uhr.

Eingeladen sind Eltern mit ihren Kindern, Junge und Alte, und alle die, die sich gerne auf eine musikalische Reise mitnehmen lassen wollen. Live, nicht nur mit der Band, sondern auch mit realen Geräuschen des Bahnhofes, den Lautsprecherankündigungen, den Ein- und Ausfahrten der Züge. Der Eintritt ist frei.

Turnalar, heißt übersetzt ‘fliegen wie Kraniche‘, so ist auch die Musik die die Gruppe spielt. Sie schwingt sich über Grenzen und Kulturen hinweg und verbindet die Weisen und Klänge aus Orient und aus Europa. Die vier Musiker gehören zur Initiative "Bridges - Musik verbindet". Die Idee dieser Initiative ist es, Musiker*innen aus der aller Welt zusammen zu bringen, um im gemeinsamen Musizieren, einander kennen zu lernen und darüber Brücken zwischen unterschiedlichen Kulturen zu bauen.

So kommt der Lautenspieler Salim Salari aus Tabriz, der Hauptstadt von Aserbeidschan, wo er mit seiner Langhalslaute, der 'Tar' in verschiedenen Kammerorchestern spielte. Während seines Studium in Deutschland tritt er unter anderem mit dem Quartett Turnalar auf. Julia Kitzinger ist Lehrerein an einer Schule in Kronberg. Sie ist eine der Gründer*innen von "Bridges - Musik verbindet" und spielt die Klarinette auch in großen Orchestern. Reza Rostami ist Experte für kurdische und iranische Musik. Mit seinem Schlaginstrument, einer Art großem Tamburin, spielt er deutschlandweit in verschiedenen Ensembles. Anke Hirsch ist vielen bekannt von Hofkonzerten auf Schloss Eisenbach bei Lauterbach. Sie spielt das Cello und ist seit 2018 Teil der Formation "Bridges - Musik verbindet" und nun mit Turnalar unterwegs.

Nach dem Konzert wird es einen Miniworkshop geben, in dem Kraniche aus Papier gefaltet werden. Und natürlich kann auch weiter zusammen musiziert werden. Wer also Freude daran hat, bringt sein Instrument mit.

Achtung! Wegen der Baustelle am Bahnübergang ist der Veranstaltungsort nur zu Fuß zu erreichen. Von der B 49 aus, vor der Schranke rechts an der Baustelle vorbei. Von Nieder-Ohmen kommend, ist der Zugang über die Fußgängerbrücke.

Der neugegründete Kulturverein Mücke hier Mücke freut sich auf Ihr und euer Kommen und auf ein schönes Konzert in der Stückguthalle des Bahnhofes.



Am Samstag, 13. Juli 2024, findet ab 16 Uhr wieder das Sommerfest im Laubacher Freibad mit dem mittlerweile zweiten Arschbomben-Wettbewerb statt. Die Laubacher Kultur und Bäder gGmbH lädt in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Schwimmbäder und einer Schwimmschule herzlich zu einem Familienfest zum Ferienstart ein.

Ab 16 Uhr treten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Arschbomben-Wettbewerbs gegeneinander an. Die Jury mit Bürgermeister Matthias Meyer, Stadtverordnetenvorsteher Joachim Kühn, Ausschuss-Hauptmann Torsten Rinn, dem Prinzenpaar Katharina Diepolder und Jens Möll sowie Pfarrer Jörg Niesner werden die besten Sprünge bewerten und die Siegerinnen und Sieger ab 18 Uhr prämieren.

Bis 22 Uhr ist Nachtschwimmen möglich und ab 19 Uhr sorgt das Duo Silberstreif musikalisch für Stimmung mit Songs von den Stones bis zur Neuen Deutschen Welle.

Wer sich selbst körperlich betätigen möchte, kann das beim Aqua-Fitness-Schnupperkurs mit Anja Kuhla tun. Und auch die DLRG-Ortsgruppe Laubach wird sich mit Vorführungen verschiedener Art beteiligen. Zudem ist mit Getränken von der Laubacher Braumanufaktur und Snacks von „Wurst & So“ auch bestens für das leibliche Wohl gesorgt.

PS von HESSENMAGAZIN.de: Von EINTRITT / Teilnahmegebühren war in der Pressemeldung nichts zu lesen ;-(



Jazzkonzert am Goldschmiedehaus mit Martin Auer (tp) und Mellow Tone Trio am Sonntag, 14. Juli 2024, 12– 15 Uhr auf dem Altstädter Markt in Hanau: Die Interessengemeinschaft Hanauer Altstadt e.V.(IGHA) präsentiert ab 12 Uhr ihr drittes diesjähriges Jazz-Highlight. Als Stargast wird der Trompeter Martin Auer, Mitglied der Bigband des Hessischen Rundfunks, von Christoph Neubronner am Piano, Wolfgang Wüsteney am Schlagzeug und Werner Bayer am Kontrabass auf dem Altstädter Markt vor dem Goldschmiedehaus begleitet.

Dank der Interessengemeinschaft Hanauer Altstadt e.V. ist die Veranstaltung gebührenfrei.



Eventankündigung (c) Veranstalter



Veranstaltungsangebote im Naturpark RheinTaunus am Wochenende 12. bis 14. Juli 2024

Abendliche Fledermausexkursion am Freitag, 12.07.2024, 19:30 bis 22:00 Uhr

Unsere heimischen Fledermäuse als Teil der Biologischen Vielfalt erleben und und mehr über sie erfahren. Es geht in die Lebensräume der Fledermäuse, um ihre Habitate der nachtaktiven Säuger kenenzulernen. Mit Detektoren werden die feinen Ultraschallsignale, die sie zum Aufspüren der Beute benötigen, hörbar gemacht.

Auf den Spuren der leisen Jäger der Nacht - Teilnahmekosten: Erwachsene: 6 €, Jugendliche (13-17 Jahre): 3 €, Kinder sind frei. Treffpunkt: Wanderparkplatz Kastell Zugmantel, 65232 Taunusstein, Anmeldung per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

------------------------------------------

Die faszinierende Welt der Bienen am Samstag, 13.07.2024, 11:00 bis 14:00 Uhr

Die Bienen-Erlebnisführung im Naturpark RheinTaunus verspricht ein unvergessliches Erlebnis für die ganz Familie zu werden. Entdecken Sie gemeinsam mit Ihren Kindern (ab dem Grundschulalter) den unschätzbaren Wert dieser kleinen Insekten für unsere Umwelt. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt.

Teilnahmekosten: Erwachsene: 8 €, Jugendliche (13-17 Jahre): 4 €, Kinder sind frei. Treffpunkt: Parkplatz Shangri-La Moorgrube, Am Kurpark 3 in 65307 Bad Schwalbach, Anmeldung mit Telefonnummer per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

------------------------------------------

Kleinode im Naturpark RheinTaunus am Sonntag, 14.07.2024, 12:00 bis 14:00 Uhr

Auf verschlungenen Pfaden kann auf diesem Streifzug ein Kleinod im Naturpark RheinTaunus entdeckt werden: Die Gnadenthaler Runde im Wörsbachtal. Der Weg führt vom nachweislich im 13. Jahrhundert bewohnten Kloster Gnadenthal über einen in der Kulturlandschaft angelegten Wirtschaftsweg mitten hinein in das Naturschutzgebiet „Wörsbachtal“.

Wie die Nonnen damals macht sich auch in unserer Zeit eine „Kommunität“ (geistliche Gemeinschaft) diese geschützte Lage im Taunus zunutze, um hier zurückgezogen zu leben. Der Ort strahlt Ruhe und Stille aus.

Danach geht es hinein in den Wald mit seinen Pflanzengemeinschaften. Am gluckerndem Wasser ist hier die geschützte Heimat von Eisvogel und Wasseramsel. Die Pfade werden schmaler und dort, wo die Schieferfelsen des Taunus aufragen, ist die neue Heimat der Bechsteinfledermaus und des Buntspechts.

Auf der geführten Rundtour von etwa fünf bis sieben Kilometern wird den Teilnehmenden links und rechts des Weges der Einfluss des Menschen auf die Natur gezeigt, spielerisch werden die verschiedenen Strukturen des Waldes erkundet und die Sinne angeregt, der Natur zu lauschen. Nach etwa zwei Stunden – teilweise über Stock und Stein – ist man wieder zurück am Ausgangspunkt in der Zivilisation angelangt und kann sich bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen im Infopavillon in Gnadenthal über das Erlebte austauschen.

Die Teilnahmerzahl ist auf zwölf Personen begrenzt. Die Teilnahmekosten betragen für Erwachsene: 6 €, Jugendliche (13-17 Jahre): 3 €, Kinder sind frei. Treffpunk ist der Parkplatz Kloster Gnadenthal – Hof Gnadenthal 19a, 65597 Hünfelden, Anmeldung bis drei Tage vorher per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Hinweis: Das Mitführen von Hunden ist nicht gestattet.

------------------------------------------

Wanderung rund um die "Hallgartener Zange": Eine Erlebnisführung am Sonntag, 14.07.2024, 14:00 bis 17:00 Uhr

Rund um die höchsten Erhebungen des Rheingaugebirges können auf engstem Raum vielfältige Eindrücke über die Entstehung des Gebirges, den Lebensraum von Pflanzen und Tieren, die geschichtlichen Hintergründe des Rheingaus, sowie die Auswirkungen menschlichen Handelns und aktueller Klimaveränderungen gewonnen werden. Auf dem Weg liegen die "Kalte Herberge" als höchste Erhebung des Rheingaugebirges, die "Mapper Schanze" als einzig erhaltenes Bollwerk des Rheingauer Gebücks, das "Kasimir-Kreuz" als markante Wegekreuzung und die "Hallgartener Zange" als weithin sichtbare Erhebung des Rheingaugebirges.

Teilnahmekosten: Erwachsene: 8 €, Jugendliche (13-17 Jahre): 4 €, Kinder sind frei. Treffpunkt: Wanderparkplatz Kreistanne, 65375 Oestrich-Winkel, Anmeldung per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

------------------------------------------

Für alle Veranstaltungen gelten die Allgemeinen Hinweise und Teilnahmebedingungen des Naturpark RheinTaunus.mBitte bei der Anmeldung die Anzahl der Teilnehmenden, das Alter der Kinder und Telefonnummer angeben und nachfragen, ob das Mitführen von Hunden erlaubt ist. Weitere Informationen unter www.naturpark-rhein-taunus.de und www.freizeitportal-nrt.de.



Zum Sommerferienbeginn gibt es am Sonntag, den 14.7.2024, ein Kulturprogramm mit Musik und Theater für alle auf Schloss Eisenbach. Um 15 Uhr ist das Musiktheaterstück zu sehen und zu hören: "Wenn ich ein Vöglein wär - Irgendwer und Allewelt träumen vom Fliegen“ (Ab 5 Jahren). Es spielen Uta Nawrath und Anka Hirsch als Fliegenden Drachen auf der mobilen Ape Bühne.

Der interaktive Audio-Video Walk "Wenn ihr uns sucht, wir sind im Wandel“ ist im Rahmen von TraVogelsberg entstanden und nach Homberg und Alsfeld nun auch in Lauterbach/ Eisenbach zu sehen. Vor und nach der Vorstellung können dort über QR Code mit dem Handy Filme angeschaut werden, und einige Live Elemente laden zum Ausprobieren und Mitmachen ein.

Außerdem sind Kopien der Tafeln "Auf den Spuren der Kinderrechte" installiert - ein Projekt des Kinderschutz Bundes Lauterbach - ebenfalls mit QR Codes versehen für Mitmachaktionen.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation von "Hirsch&Co, Musik&Theater in der Region“ mit der Stadtjugendpflege (im Rahmen der Ferienspiele), dem Kulturverein, der Kulturspinnerei und dem Kinderschutz Bund Lauterbach als ein Beitrag zum Recht auf Kulturelle Bildung und Kulturelle Teilhabe (UN-Kinderrechtskonvention, unter anderem in Artikel 31)

Die Open Air-Veranstaltung findet bei Regen in der Remise statt. Der Eintritt ist frei - Spende werden erbeten. Weitere Informationen sind zu erfragen per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Hinfinden <-KLICK



Die Power Bande ist wieder auf Tour: Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte kommt mit Ferienangebot direkt zu den Mieterkindern ins Quartier ab 12. Juli 2024. Während der Ferien wird ein pädagogisch erfahrenes Team im Auftrag der Unternehmensgruppe durch Hessen reisen, um mit den Mieter-Kindern an Standorten der NHW einen Nachmittag lang zu spielen, toben, klettern, werfen und hüpfen. Im Gepäck hat die Power Bande jede Menge Spielideen und gute Laune. „Wir wollen den Heranwachsenden zeigen, dass es viele Alternativen zu Spielekonsole und PC-Bildschirm gibt, mit denen sich die Freizeit sinnvoll gestalten lässt“, sagt Ilhem Ben Arar von der Sozialen Quartiersentwicklung der NHW, die das Programm organisiert hat.

Die Ferienspiele sind kostenlos und finden immer ab 14.30 Uhr statt. Mitmachen können alle Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren, jüngere Teilnehmer müssen aus haftungsrechtlichen Gründen von ihren Eltern begleitet werden.

Termine im Juli 2024

  • Freitag, 12. Juli, Frankfurt-Höchst: Grünfläche zwischen den Häusern Windthorststraße 79-97
  • Mittwoch, 17. Juli, Frankfurt-Sossenheim: Otto-Brenner-Straße 7
  • Mittwoch, 17. Juli, Wetzlar: Bredowsiedlung, Grünfläche zwischen Karlstraße und Bredowstraße
  • Freitag, 19. Juli, Frankfurt-Unterliederbach: Grünfläche beim Cheruskerweg 41-43
  • Dienstag, 23. Juli, Frankfurt-Nordweststadt: Gerhart-Hauptmann-Ring 410
  • Freitag, 26. Juli, Frankfurt-Bonames: Ben-Gurion-Ring 132
  • Dienstag, 30. Juli, Marburg-Richtsberg: Chemnitzer Straße 1-9
  • Dienstag, 30. Juli, Steinbach: Grünfläche bei der Berliner Straße 31
  • Mittwoch, 31. Juli, Frankfurt-Sindlingen: zwischen Hermann-Brill-Straße 9-11 und Hugo-Kallenbach-Straße 27-51

Weitere Informationen gibt es HIER: www.nhw.de/fuer-unsere-mieter/unser-engagement-im-quartier <-KLICK



Vulkanerlebnis Vogelsberg: Am Sonntag, 14. Juli 2024, lädt die Vulkanführerin Dr. Angela Metzner zu einer Wanderung auf dem Hoherodskopf ein. Der Vogelsberg ist das größte geschlossene Vulkangebiet auf dem europäischen Festland, ein Basaltriese mitten in Hessen. Seit rund 15 Millionen Jahren ist der Vulkan erloschen, doch hat er deutliche Spuren hinterlassen und seine Relikte beeinflussten zu allen Zeiten das Leben der Menschen, hier siedelten.

Das vulkanische Hauptprodukt, den Basalt, haben wir täglich unter den Füßen, doch welchen Einfluss hat der Vulkan sonst noch auf den heutigen Menschen? Wie hängen Brauneisenstein und „Vogelsberger Edelsteine“ mit dem Vulkan zusammen? Wieso liefert der Vulkan ein Trinkwasser, das qualitativ in Deutschland eines der besten ist? Und welche Gesteine und Mineralien hat der Vulkan überhaupt hinterlassen? Wenn Sie Antworten auf all diese – und noch viele andere – Fragen suchen, dann wandern Sie mit in die feurige Vergangenheit der Vulkanregion.

Die auch für Anfänger im Bereich der Geologie geeignete Tour beginnt um 14 Uhr am Info-Zentrum auf dem Hoherodskopf und dauert etwa 3,5 Stunden. Die etwa 8 km lange Rundwanderung kostet für Erwachsene 4 Euro, für Kinder 2 Euro. Die Tour findet bei jedem Wetter statt. Informationen und Anmeldung unter Tel. 06044-607020 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .