Medienkompetenz für Lehrkräfte

Dienstag, den 09. Februar 2021 um 09:50 Uhr Gut zu wissen - Recht, Unrecht & Internet, Computer
| Drucken |

Online Schule für Medienkompetenz - Hardcopy (c) LPR HessenZwischen Influencer-Marketing und Manipulation – wie Jugendliche lernen, selbstbestimmt mit Online-Werbung umzugehen

[Deutschland] www.schule-des-hoerens-und-sehens.de ist ein neues Web-Portal, das Lehrkräften Unterstützung bietet bei der Vermittlung von Medienkompetenz in der Schule. Das Portal richtet sich an Lehrkräfte aller Fächer und ist für den Einsatz im Unterricht ab der Jahrgangsstufe 7 konzipiert.

5 Sekunden, dann „Werbung überspringen“… so schnell erkennbar wie zu Beginn eines Videos ist Online-Werbung selten. Kinder und Jugendliche werden auf vielzähligen Plattformen mit unterschiedlichsten Werbeformen konfrontiert. Der Influencer zeigt seinen Followern die neuste Errungenschaft, angeklickte Produkte werden auf anderen Webseiten erneut angezeigt oder persönliche Kaufempfehlungen in sozialen Kanälen eingeblendet.

Das Netz mit seinen vielfältigen Angeboten und damit auch die Online-Werbung gehören ganz selbstverständlich zum Alltag und damit zur Lebenswelt Jugendlicher. „Aber wie lernen junge Nutzer, die unterschiedlichen Arten digitaler Produktinformation, Verkaufsförderung und Imagepflege zu erkennen und zu entschlüsseln, um selbstbestimmt damit umzugehen? Eine Antwort auf diese Frage liefern wir mit dem neuen Medienpaket!“, so Joachim Becker, Direktor der Medienanstalt Hessen.

Es geht um Werbewirkung und Manipulation, um personalisierte Werbung, um das Geschäft mit den Daten und damit um Datenschutz und digitale Selbstbestimmung. Dazu bietet das Medienpaket eine Bandbreite an Materialien für den Einsatz im Unterricht: Filme, Podcasts, Hintergrundtexte und Aufgabenblätter.

Das Medienpaket „Neue Werbewelt im Internet – Online-Werbung als Thema im Unterricht“ ist als Modul der Reihe „Schule des Hörens und Sehens“ ab sofort online verfügbar: https://online-werbung.schule-des-hoerens-und-sehens.de.

Quelle Text: LPR Hessen