Am Stausee: Odenwald pur bis zum Sonnenuntergang

Montag, den 04. Juli 2011 um 10:42 Uhr Freizeit & Tipps - Outdoor - Natur
| Drucken |

Marbach-Talsperre (c) HESSENMAGAZIN.de[Odenwald] Mitten in der Natur, neben der Bundesstraße B 460, die sinnigerweise auch den Namen Siegfriedstraße* trägt, kommt man an der Marbach-Talsperre, einem knapp zwei Kilometer langen Stausee, vorbei. Drei kostenfreie Parkbereiche stehen für Besucher zur Verfügung, die zum Segeln, Baden oder Jugendgruppenzelten in der Region weilen. Dieses Odenwälder "Hochwasserrückhaltebecken" ist seit 1986 als "Nebenprodukt zugelassen zur Nutzung für Freizeit und Erholung im Gemeinbrauch" und somit von einer Stunde nach Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang erlaubterweise frei zugänglich - bis auf die Einschränkungen, die der "Liebe Besucher" auf den Schildern rund um das Gewässer studieren sollte :-)

Ein Rundweg erschließt Besuchern zu Fuß die Uferbereiche

Liegewiese an der Marbach-Talsperre (c) HESSENMAGAZIN.de
Blick vom Parkplatz an der B 460 auf die Liegewiese an der Marbach-Talsperre (c) HESSENMAGAZIN.de

Zusätzlich ist in den Hinweisen im Aushangkasten am Betriebsgebäude neben der Staumauer zu lesen: Der idyllisch gelegene Zeltplatz "Meisengrund" wird nicht an Privatpersonen vermietet, sondern nur an Gruppen, deren Mitglieder unter 18 sind. Die bekommen allerdings auf Wunsch von einer Bäckerei frische Brötchen zum Frühstück geliefert. Hier sind nämlich die Wege in die Zivilisation recht weit. Auf der anderen Seeseite fährt mehrmals täglich ein Bus, und auf dem Radweg gelangt man nach 13,7 km nach Erbach bzw. nach 3,7 km in die andere Richtung nach Hüttenthal.

Schilderwald an der Marbach-Talsperre (c) HESSENMAGAZIN.de
Schilderwald an der Marbach-Talsperre (c) HESSENMAGAZIN.de

Baden ist nur bei Anwesenheit der Badeaufsicht von DLRG und DRK in der vorgesehenen Wasserzone erlaubt. Unseren felligen Freunden, den Hunden, überhaupt nicht. Die müssen sogar auf den Wegen an der Leine bleiben. Aber das wird vielleicht genauso gehandhabt wie das Anlegen von Feuerstellen. Es ist genauso verboten - rein theoretisch, wie einige verkohlte Holzreste aufzeigen... *psst*

Hinfinden <-KLICK


* Auf die Nibelungen und Siegfried kommen wir bei Gelegenheit noch zurück ;-)

.812