In Büdingens TraumWald kann man nicht nur träumen

Dienstag, den 28. November 2017 um 09:52 Uhr Freizeit & Tipps - Outdoor - Natur
| Drucken |

Figur in Büdingens Traumwald (c) HESSENMAGAZIN.de
Figur in Büdingens Traumwald (c) HESSENMAGAZIN.de

[Büdingen] Der TraumWald Büdingen wird seit 2005 immer wieder um naturnahe und erlebnisorientierte Attraktionen erweitert. Er hat nicht nur im Raum Büdingen eine große Anziehungskraft für Jung und Alt. Als „Büdinger Natur-, Lehr-, und ErholungsWald" ist er ein ganz besonderer Wald, bei dem nachhaltiges Erleben und Erfahren der Natur, Naturschutz sowie Erholung an erster Stelle stehen. Eine ökologische Forstwirtschaft unterstützt diese Ziele. Mehrere Teilprojekte, den Naturschutz, die Erholung und insbesondere die Umweltpädagogik betreffend, sind in der nahen Vergangenheit schon umgesetzt worden und weitere sind in den nächsten Jahren geplant.

Das Konzept begeistert

Die Attraktivität der Stadt gewinnt nicht nur in Sachen Familienfreizeitgestaltung, sondern auch der im Stadtwald umgesetzte sanfte Tourismus in der Natur ist bemerkenswert. Nicht nur Kinder sind begeistert, auch Erwachsene können ihre ganz persönlichen Eindrücke aus dem TraumWald mitnehmen. Der Waldseilgarten, die bespielbare Skulpturen und der Walderlebnislehrpfad sind wie geschaffen zum Erkunden und Erforschen. Auch die TraumWald-Bühne unterhalb der Leohütte ist zu einem gerne besuchten Veranstaltungsort geworden.

Quelle Text: Wetteraukreis


Nachtrag vom HESSENMAGAZIN.de

Vom Parkplatz aus führt ein etwa vier Kilometer langer Rundweg um das große Tiergehege des Traumwaldes herum. Der Zutritt ist das ganze Jahr über frei.

Hinfinden: HIER <-KLICK