Hessenmagazin.de

INFOS zu aktiver Freizeit + Kultur + Natur

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home News Ticker Geld vom Staat
Geld vom Staat

HESSENMAGAZIN.de gibt Tipps für Fördergelder, Ausschreibungen u. a.

Unsere Redaktion erhält seit über 10 Jahren Informationen von Ministerien und Insitutionen, die zwar kein Geld verschenken, es aber unter bestimmten Bedingungen teilweise recht großzügig vergeben.

Meistens kommt man an das Geld im Rahmen eines Wettbewerbes und / oder nach dem Ausfüllen eines Bergs von Formularen. Hin und wieder ist jedoch einfach nur Kreativität gefragt :-).

ALSO: Lassen Sie sich nicht schon im Vorhinein entmutigen, versuchen Sie Ihr Glück!




16 Millionen Euro für Hessens Innenstädte und Ortskerne

Hessen unterstützt die nachhaltige Entwicklung von 27 Kommunen mit rund 16 Millionen Euro

Historische Innenstadt Nidda: Belebung erwünscht (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen] „Lebendige Innenstädte bieten Wohnraum, sichern älteren Menschen kurze Wege für den Einkauf und den Arztbesuch, stellen Familien mit Kindern Kitas bereit und bereichern das Leben vor Ort mit attraktiven Kultur- und Freizeitangeboten. Das gilt für große Städte und kleinere Gemeinden im ländlichen Raum gleichermaßen. Ich freue mich sehr, dass wir jetzt schon 27 Kommunen mit rund 16 Millionen Euro in diesem Jahr bei ihrer städtebaulichen Entwicklung unterstützen“, sagt Stadtentwicklungsministerin Priska Hinz. Die Mittel aus dem Förderprogramm stammen zu gleichen Teilen aus Bundes- und Landesmitteln. Die Kommunen steuern einen Eigenanteil von rund acht Millionen Euro hinzu, somit stehen insgesamt 24 Millionen Euro für die Projekte bereit.

Weiterlesen...
 

Förderprogramm im Main-Kinzig-Kreis wird um 500.000 Euro aufgestockt

Noch mehr Zuschüsse für Projekte im ländlichen Raum möglich (c) MKK[Main-Kinzig-Kreis} Das erfolgreiche Förderprogramm Ländlicher Raum des Main-Kinzig-Kreises für kleinere Dörfer im Kreisgebiet wird aufgestockt. Grund ist die anhaltend hohe Nachfrage von Privatpersonen und Kleinunternehmern nach Fördermitteln, um die Ortskerne zu beleben und umzugestalten. „Die Zukunft unserer Dörfer hängt vom Leben in ihren Dorfmitten ab, von den Einkaufsangeboten, von der Altersmischung in den Wohnvierteln, von den öffentlichen Treffpunkten. Genau dort setzt das Förderprogramm an, und es wird in einem Maß angenommen, das alle unsere Erwartungen übertrifft“, erklärt Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler, unter anderem zuständige Dezernentin für den ländlichen Raum.

Weiterlesen...
 

32.000 € für Radwegenetzanalyse in Lauterbach

Nahmobilität ohne Auto wird gefördert (c) HESSENMAGAZIN.de[Lauterbach / Vogelsbergkreis] Die Stadt Lauterbach wird vom Land Hessen mit 32.000 Euro bei der Analyse und Planung eines neuen Radwegenetzes unterstützt. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir mit. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf 40.000 Euro. Bei der Ausarbeitung des neuen Konzepts geht es um eine verbesserte Führung der Fernradwege R2 und R7 durch die historische Innenstadt Lauterbachs.
Weiterlesen...
 

Stadtentwicklung: 29 Städte und Gemeinde aufgenommen

Grund zur Freude: Geldregen für Städte und Gemeinden (c) HESSENMAGAZIN.de

Ministerin Priska Hinz genehmigt insgesamt 102 Millionen Euro für Bauprojekte in ganz Hessen

[Hessen] „Ob in großen oder kleinen Kommunen, in Innenstädten oder Stadtteilen - die Stadtentwicklungsprogramme haben eines gemeinsam: Sie sorgen für mehr Lebensqualität vor Ort. Mit der Stadtentwicklung entstehen zum Beispiel Treffpunkte für Nachbarinnen und Nachbarn. Durch kürzere Wege, mehr Grün und Wasserflächen tragen wir außerdem zum Klimaschutz und zur Klimaanpassung bei. Ich freue mich, dass wir 29 neue Standorte in die Stadtentwicklung aufnehmen können“, sagte Stadtentwicklungsministerin Priska Hinz in Frankfurt.

Weiterlesen...
 

Kindergeld im Studium jetzt einfach online beantragen

Junge Leute im Studium - Symbolbild (c) www.HESSENMAGAZIN.de[Deutschland] Viele Eltern kennen das: Obwohl vorher schon viele Jahre für das Kind Kindergeld gezahlt worden ist, müssen sie, wenn das Kind nach Ende der Schulausbildung ein Studium aufnimmt, wieder viele Formulare der Familienkasse ausfüllen. Das ist jetzt vorbei. Ab sofort können die Eltern die Weiterbewilligung des Kindergelds für ihre studierenden Kinder online abwickeln – ganz ohne bürokratischen Aufwand. Formulare müssen sie nicht mehr ausfüllen. Der Studiennachweis kann online übermittelt werden.

Weiterlesen...
 

Hessen fördert kulturelle Angebote mit 600.000 Euro extra

Symbolhaft: Piratenschiff von PLAYMOBIL an der Grundschule in Hungen (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen] Kunst- und Kulturminister Boris Rhein macht auf zusätzliche Fördermittel in Höhe von insgesamt 600.000 Euro aufmerksam, die Kulturprojekte vor allem im ländlichen Raum ermöglichen sollen. Vereine, Künstler und Institutionen können sich mit ihren Vorhaben dafür bewerben. „Die Hessische Landesregierung macht die Förderung der ländlichen Regionen zu einem Schwerpunkt ihrer Arbeit und wir legen den Fokus selbstverständlich auch auf die Kultur. Der ländliche Raum in Hessen hat bereits ein enormes und äußerst vielfältiges kulturelles Angebot. Ich würde mich freuen, wenn mit den nun zur Verfügung stehenden Mitteln die bereits bestehenden Angebote unterstützt und erweitert, aber auch neue Projekte angestoßen werden.“

Weiterlesen...
 

Blick von der Seite: Ländliche Regionalentwicklung in Hessen

Ländliche Region ohne Fachwerkhausidylle (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen] Wir lesen heute eine vom Ministerium mit großem Stolz verfasste Meldung, dass "seit 1991 die LEADER-Strategie dazu beiträgt, den ländlichen Raum attraktiver zu gestalten." Aha, und weshalb wird bitteschön so ein Aufwand mit der Unterstützung von 51 Millionen Euro pro Periode betrieben? Weil "es gilt, die wirtschaftliche, soziale und kulturelle Infrastruktur in den ländlichen Gebieten zeitgemäß weiterzuentwi­ckeln, um den Druck von den Städten zu nehmen."

Weiterlesen...
 

LandKulturPerlen: Unterstützung für Kulturakteure mit 1.000 Euro

Kulturförderung für den Landkreis (c) Fulda[Landkreis Fulda] Kulturin vielen Facetten ist im Raum Fulda in zahlreichen Bereichen und Formen anzutreffen – beim Volkstanz, Theater oder Film, in Vereinen, Institutionen oder in der Seniorenhilfe. Und kulturelle Bildung findet da statt, wo sich Menschen mit Kunst und Kultur beschäftigen und ihre Ideen in die Tat umsetzen. Das Modellprojekt „LandKulturPerlen“ hat sich deswegen zur Aufgabe gemacht, herauszufinden, wer vor Ort in der kulturellen Bildungsarbeit aktiv ist. Künstlerinnen und Künstler, die Landjugend, ein Posaunenchor, das Laientheater oder das Familienzentrum – alle sind Gestalter des künstlerischen Lebens in der Region. Zielsetzung ist es zu ermitteln, was die Akteure benötigen, um die Arbeit weiterhin erfolgreich leisten zu können.

Weiterlesen...
 

Geld vom Staat - keine Almosen: Jeder kann Förderungen beantragen

Redaktionsauto HESSENMAGAZIN.de: Nicht gefördert, sondern mit selbst verdientem Geld bezahlt (c) Brigitta Möllermann[Hessen - Deutschland] Haben Sie schon mal von LEADER gehört oder von "Land (auf)Schwung" bzw. unseren Wirtschaftsförderprogrammen? Viele Ministerien in Hessen sowie auf Bundesebene stellen auf Antrag Gelder - Zuschüsse oder Darlehen - zur Verfügung. Mag sein, dass man den Leuten / Fimeninhabern und Investoren mit finanziellen Mitteln auf die Sprünge helfen will - oder auch auf Wählerstimmen aus ist... Egal. Holen Sie es sich ab!
Weiterlesen...
 

Neues Schutzprogramm für Rebhuhn, Feldlerche & Feldhamster

Der drastische Verlust an biologischer Vielfalt im Offenland kann gestoppt werden

Spaziergang im Offenland (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen] "Unser neues Schutzprogramm liefert einen wichtigen Baustein zum Erhalt stark gefährdeter Arten. Ein effektiver und aktiver Naturschutz ist zentrales Anliegen meiner Politik. Dafür braucht es mehr als Geld, aber ohne Geld bleiben viele dringend benötigte Projekte auf der Strecke. Darum haben wir in dieser Wahlperiode Fördermittel für den Naturschutz in Höhe von 68 Millionen Euro eingestellt. Mit dem Doppelhaushalt 2018/19 haben wir sogar die Rekordsumme von 19 Millionen Euro jährlich für den Naturschutz eingeplant“, sagte Umweltministerin Priska Hinz bei der Vorstellung zum Schutz der Leitarten der Feldflur. Stellvertretend für viele weitere Arten zählen dazu in Hessen u. a. der Feldhamster, das Rebhuhn und die Grauammer.

Weiterlesen...
 

Einwohner-Wettstreit der Städte und Kreise: UPDATE II (wächst sich aus zum DOSSIER :-)

Kommentar von Brigitta Möllermann

Historisches Thema: Stadt und Land standen immer in Konkurrenz (c) HESSENMAGAZIN.de
Historisches Thema: Stadt und Land standen schon immer in Konkurrenz (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen] Sie buhlen an der Basis regelrecht um Leute - jung, arbeitsam und mit Lust auf Landluft, die sie sich täglich um die Nase wehen lassen möchten. Dafür wird unablässig in den hessischen Landkreisen geworben. Es geht dabei um so genannte Fachkräfte und junge Familien mit Nachwuchs, die sich draußen vor der Stadt bitteschön eine neue Heimat suchen sollen. Damit möchte man dem demografisch verursachten ländlichen "Geschäfte-Gaststätten-Dörfer und-Arztpraxis-Sterben" entgegengewirken.

Weiterlesen...
 

Digitale Dorflinde: WLAN-Förderung Hessen

Neubaugebiert am Dorfrand (c) HESSENMAGAZIN.deDigitalisierung in Hessen: Ausschreibung gestartet

[Hessen] Mit rund zwei Millionen Euro unterstützt das Land Hessen Kommunen beim Ausbau des mobilen Internets. Die Ausschreibung für einen entsprechenden Rahmenvertrag ist angelaufen, wie Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir mitteilte. „WLAN-Verfügbarkeit wird gerade für den ländlichen Raum immer wichtiger“, sagte der Minister. Die Förderung ist Teil der Offensive „Land hat Zukunft – Heimat Hessen“.

Weiterlesen...
 

Main-Kinzig-Kreis: Pro Jahr eine Million Euro für den ländlichen Raum

Präsentation des Förderprogramms zur Stärkung des ländlichen Raums (c) Main-Kinzig-Kreis[Main-Kinzig-Kreis] Landrat Thorsten Stolz und die Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler haben auf das Tempo gedrückt, um jetzt das im vergangenen Sommer angekündigte Programm zur Stärkung des ländlichen Raums konkret in die Tat umzusetzen. „Die Rahmenbedingungen sind formuliert und die Arbeit kann beginnen“, erklärten sie gemeinsam beim offiziellen Start des Förderprogramms im künftigen Dorfgemeinschaftshaus in Mernes. „Die finanziellen Zuschüsse sollen ein Anreiz sein für Leben und Arbeiten auf dem Lande“, fassten Thorsten Stolz und Susanne Simmler den Grundgedanken zusammen.

Weiterlesen...
 

Wirtschaftliche Entwicklung und Lebensqualität im ländlichen Raum

Mehr als 25 Jahre LEADER-Förderung in Hessen

Lautertal-Hörgenau im winterlichen Vogelsberg (c) HESSENMAGAZIN.de
Lautertal-Hörgenau im winterlichen Vogelsberg (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen] „Die Zukunft unseres Landes hängt maßgeblich von der Entwicklung ländlicher Räume ab. Welche Probleme vorrangig zu lösen sind, wissen die Bürgerinnen und Bürger, Wirtschafts- und Sozialpartner sowie die Kommunen vor Ort am besten. Um sie bei der Verwirklichung von Projekten zu unterstützen, gibt es seit mehr als 25 Jahren das LEADER-Programm“, sagte Umweltministerium Priska Hinz im Januar 2017 in Wiesbaden.

Weiterlesen...
 


Vogelsberg Hommage

KLICK zum Film-> Der Vogelsberg (c) ARD

___________________________________

Der Vogelsberg ist Kult

Der Vogelsberg ist Kult - Sticker gefällig? HIER <-KLICK

___________________________________

TOURen auf dem Vulkan

Reiseführer: Touren Sie mal im Vogelsberg <-KLICK

 

 

 

 

 

 

 

___________________________________

Badeseen der Region

Talssperre Schotten (c) HESSENMAGAZIN.de

___________________________________

Streuobstwiesen-Boerse

Streuobstwiesenbörse im Internet (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr___________________________________

Letzte Rettung Repair-Café

Repaircafés im Internet (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr___________________________________

Leo - WAU Nachrichten

NEUES vom Redaktionshund - KLICK (c) HESSENMAGAZIN.de___________________________________


HESSENMAGAZIN Suche

Anzeigen

Tipp im Vogelsberg

Vogelschmiede auf der Herchenhainer Höhe

Unser Kunde werden

Wir liefern Gesprächsstoff - PR+Werbung (c) HESSENMAGAZIN.de <-KLICK

___________________________________

Unsere Telefonnummer

HESSENMAGAZIN Telefon 0700-77700012 - Mehr <-KLICK

Quick-Response-Code

Unser QR-Code und ein klares NEIN zur Content-Vermarktung (c) HESSENMAGAZIN.de

Freizeit TOOLS

Brigitta Möllermann on Tour (c) HESSENMAGAZIN.de

Man muss nicht weltweit unterwegs sein, um Interessantes zu erleben.
Mehr Nützliches dazu: HIER <-KLICK

Aktiv chillen - FREIZEIT

Chillen und aktiv sein - KLICK für mehr (c) HESSENMAGAZIN.de

___________________________________

Wetter in Hessen

O wie OZON in der Luft

Das unsichtbare Ozongas bildet sich bei blauen Himmel (c) HESSENMAGAZIN.de___________________________________

Kosmetik Information

Teaser Kosmetikinformation (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr___________________________________

Lebensmittelwarnung

Teaser Lebensmittelwarnung (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr___________________________________