Ideen gesucht zur Verbesserung des Tierwohls in der Landwirtschaft

Sonntag, den 19. April 2020 um 06:58 Uhr News Ticker - Aktuelles
| Drucken |

Priska Hinz: Mit dem Preis können bereits erfolgreich umgesetzte Konzepte anerkannt werden (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen] Bereits zum dritten Mal schreibt die Landesregierung den Hessischen Preis für landwirtschaftliche Nutzierhalterinnen und Nutztierhalter aus. Damit sollen innovative Ideen zum Wohle der Tiere in der Landwirtschaft gefördert und honoriert werden. Gesucht werden hessische Betriebe, die Verbesserungen der Haltungsbedingungen im Sinne des Tierwohls umgesetzt haben. Besonders interessant sind beispielsweise bauliche, technische oder organisatorische Maßnahmen, die leicht umsetzbar sind und in landwirtschaftlichen Tierhaltungen erfolgreich eingesetzt werden.

"Wir suchen Projekte, die für gelungene Beispiele aus der Praxis stehen. Da mir dieser Bereich am Herzen liegt, wurde das Preisgeld auf 10.000 Euro erhöht", betont Hessens Landwirtschaftsministerin Priska Hinz. "Ich möchte Landwirtinnen und Landwirte, insbesondere Junglandwirte, auffordern, Bewerbungen einzureichen. Die Jugend hat ein besonderes Gespür für innovative Ideen. Sie ist zukunftsorientiert und besitzt den Elan, innovative Ideen umzusetzen. Diese wollen wir fördern, durch eine Auszeichnung bekannt machen und zur Nachahmung ermutigen."

Aus den eingereichten Vorschlägen wird eine fachkundige Jury den oder die jeweiligen Preisträger ermitteln. Um den Preis "Tierschutz in der Landwirtschaft" können sich alle in Hessen ansässigen landwirtschaftlichen Nutztierhalterinnen und Nutztierhalter bewerben. Sie können auch von Dritten, das Einverständnis der betroffenen Person vorausgesetzt, vorgeschlagen werden.

Einsendeschluss ist der 01. September 2020

Weitere Informationen sind bei der Landesbeauftragten für den Tierschutz, Dr. Madeleine Martin per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder unter 0611-815 1090 erhältlich. Sie stehen auch unter der Rubrik ,Wir über uns' auf www.tierschutz.hessen.de zum Download bereit.

Hintergrund:

Bisher wurde der Preis "Tierschutz in der Landwirtschaft" mit 7.000 Euro dotiert und in den Jahren 2015 und 2017 verliehen. Um die Bedeutung von Tierschutz in der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung zu betonen, ist das Preisgeld auf 10.000 Euro erhöht worden. Es ist auch möglich, den Preis auf mehrere Preisträger aufzuteilen.

Quelle Text: Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz