Das das A und O: Vitalstoffe von der Fensterbank

Sonntag, den 03. Februar 2019 um 11:08 Uhr Das leibliche Wohl - Natürlich essen
| Drucken |

Kresse ziehen für die eigene Kräuterküche

Keime der Gartenkresse (c) Rainer Zenz, Wikimedia, GNU FDL

Fangen wir ganz einfach an mit einem Minigärtchen am Küchenfenster. Sie müssen sich nicht einmal die Hände schmutzig machen, wenn Sie gesunde Gartenkresse aussäen. Eine kleiner tiefer Teller, ausgelegt mit Watte oder zwei Tüchern Küchenkrepp, genügt. Darauf streuen Sie einen Löffel voll winziger Gartenkressesamen (Samentütchen vom Gartenmarkt) und halten das Ganze feucht. Zimmerwärme und Licht sorgen dafür, dass nach wenigen Tagen die Keime erscheinen.

Auch ohne sich bei YouTube eine Anleitung zu Gemüte zu führen, schafft man diesen Käuteranbau. Nach einer Woche geht's schon ans Ernten, indem man die oberen zwei Zentimeter in der benötigten Menge mit einer Schere abschneidet und sie aufs Brot streut.

Da die Apotheken-Umschau sich bereits die Mühe gemacht hat, Inhaltsstoffe der Keimlinge sowie eine sinnvolle Verwendung der Heilpflanze aufzuschreiben, verweisen wir nun einfach nur darauf. Wer also Genaueres wissen und sich Anregungen in Rezepten holen möchte: KLICKT-> HIER :-)


Gut zu wissen

Das A und O = Alpha und Omega, bezeichnen den Beginn und den Schluss vom Anfang bis zum Ende - oder auch das Ein und Alles, also den so genannten "Casus knaxus"...

138