Weihnachtsmärkte allüberall

Donnerstag, den 14. November 2019 um 08:37 Uhr Veranstaltungen - Ausstellungen • Märkte & mehr
| Drucken |

Wer kennt sie nicht: Die große 'Weihnachtskerze' von Schlitz (c) Bernhard Diehl[Hessen] Schlitz tut es, Homberg tut es, und eigentlich jede Stadt auch... So kommen wir bei HESSENMAGAZIN.de nicht drumherum, unseren Lesern davon zu erzählen. Als wäre es völlig neu, dass ab dem 1. Advent überall in den Städten mit Tannenzweigen geschmückte Buden aus Holz aufgestellt werden, deren Besitzer uns mit Glühwein und Zuckerzeug abfüllen möchten.

Gelitten hat jedoch der- oder diejenige, der/die das Gedrängel der vielen Weihnachtsromantiksucher nicht mag, gar keine überteuerten Weihnachtskugeln, Filzmützen, dekorierten Kerzen und Holzpferdchen kaufen möchte und die immer gleichen Weihnachtslieder auf  keinen Fall mehr hören will. Und in Stimmung kommt er/sie bestimmt gar nicht, wenn er/sie im kalten Nieselregen und im Halbdunkel zwischen den Buden und den Leuten herumstolpern muss, um den Ausgang und den Weg zu seinem weit entfernt abgestellten Auto zu finden. (In der Nähe ist nie ein Parkplatz frei!)

Weihnachtsbasteln, Adventsingen, Kerzenduft... und die Kekse liegen seit September im Supermarkt... *ächz*

Ist der Wunsch nach Weglaufen in dieser Zeit eigentlich Blasphemie?

Für alle, die es nicht lassen mögen, den Kommerz zu unterstützen und ihr gutes Geld den Standbetreibern in die Kassen zu geben, haben wir selbstverständlich aufgelistet, was uns über Weihnachtsmärkte "zu Ohren" kommt: HIER <-KLICK.

58