Verbraucherlotse Gesundheit: 50.000 beantwortete Fragen

Mittwoch, den 14. März 2018 um 07:55 Uhr Gut zu wissen - Notiert !
| Drucken |

Brauner Haufen = Dünger fürs Land: Gärreste aus der Biogasanlage (c) HESSENMAGAZIN.de - Infos per KLICK[Deutschland] Der Service des für gesundheitlichen Verbraucherschutz zuständigen Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft blickt auf erfolgreiche fünf Jahre des Bestehens zurück: Seit Ende 2012 beantwortetete man rund 50.000 Bürgeranfragen. Verbraucherinnen und Verbraucher erkundigten sich beispielsweise nach den Anforderungen bei grenzüberschreitenden Reisen mit Heimtieren, nach der Tierhaltung in der heutigen Landwirtschaft oder nach Inhaltsstoffen im Tee.

Dem Verbraucherlotsen kommt eine zentrale Bedeutung im gesundheitlichen Verbraucherschutz zu

Staatssekretär Dr. Hermann Onko Aeikens würdigte jetzt die Arbeit: „Mit dem Verbraucherlotsen haben Verbraucherinnen und Verbraucher einen kompetenten Ansprechpartner für Fragen rund um die Themen Ernährung, Kennzeichnung von Lebensmitteln, Lebensmittel- und Produktsicherheit sowie zur Entwicklung der Ländlichen Räume. Auch wenn es um das Reisen mit den vierbeinigen Lieblingen geht, weiß die zentrale Anlaufstelle für Bürgeranfragen fachkundigen Rat."

Der Verbraucherlotse ist erreichbar per Telefon: 0228 - 24 25 26 27, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder über ein Kontaktformular online: www.verbraucherlotse.de. Dort bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Anfragen im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.

Quelle Text: Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), 13. März 2018