Hessenmagazin.de

INFOS zu aktiver Freizeit + Kultur + Natur

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Gut zu wissen Natur und Umwelt Es ist ein mächtig heißer Sommer, wenn...

Es ist ein mächtig heißer Sommer, wenn...

Ein Wespennest stellt kein Dauerproblem dar, im nächsten Frühjahr baut die Jungkönigin an anderer Stelle ein neues (c) K. Graeser[Hessen] ... Landratsämter Meldungen über Vögel und Bienen herausschicken :-) Die Vogelsberger Pressestelle bringt es kurz und knapp auf den Punkt, indem sie informiert: "Die Naturschutzbehörde in der Vogelsberger Kreisverwaltung macht wegen der aktuellen Hitzewelle darauf aufmerksam, dass Vogeltränken für Singvögel täglich erneuert und die Behältnisse ebenfalls täglich möglichst mit heißem Wasser gründlich gereinigt werden sollten. Durch die hohen Temperaturen bildet sich im Wasser in kurzer Zeit eine Vielzahl von Keimen (unter anderem Trichomonaden), die für manche Vogelarten tödlich sein können."

Die Fuldaer Pressestelle schickt fast zeitgleich ein Foto (siehe oben) und schreibt in ihrer Pressemeldung Nr. 200/2018 dazu: "Beraternetz hat viel zu tun / Auch einfache Maßnahmen können bereits helfen

Konflikte mit Wespen und Hornissen

REGION, 23.07.2018 – Im Bereich von Wohngebäuden und Gärten kann es im Zusammenleben mit Wespen und Hornissen zu Konflikten kommen. Ursache dafür ist eine in den meisten Fällen völlig unbegründete Angst, die auf mangelnde Kenntnis der Tiere und ihres Verhaltens zurückzuführen ist. Durch sachgerechte Information und einfache praktische Maßnahmen lassen sich Ängste und Konflikte beheben und die in der Vergangenheit unter Missachtung von Schutzbestimmungen übliche Abtötung der Tiere vermeiden.

Hummeln, Wildbienen, Hornissen und einige Wespenarten unterliegen dem besonderen Schutz des Naturschutzgesetzes. Sie erfüllen im Kreislauf der Natur wesentliche und unverzichtbare Funktionen zum Erhalt der Tier- und Pflanzenwelt. Mit ihrer Bestäubungsleistung tragen sie ganz erheblich zur Ernährung des Menschen bei und sollten daher als Teil der Natur akzeptiert werden.

Um dem steigenden Beratungsbedarf und dem Artenschutz gerecht zu werden, gibt es seit einigen Jahren ein von der unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Fulda eingerichtetes Beraternetz. Die Berater führen als Sachkundige ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus. Gerade in den Hochsommermonaten sind sie täglich im Einsatz, viele Anrufe gehen bei ihnen rund um die Uhr ein. Die Aufgabe der Wespenberater ist es nicht, die Tiere abzutöten beziehungsweise ihre Nester zu vernichten, sondern konfliktfreie Lösungen zu einem Miteinander von Mensch und Insekt aufzuzeigen. Die telefonische Beratung ist kostenlos. Für Ortsbesuche oder konkrete praktische Maßnahmen wird eine angemessene Aufwandsentschädigung erhoben.

Die untere Naturschutzbehörde weist darauf hin, dass die Kontaktnummern keine 24-Stunden-Notfallnummer sind. Vielmehr sollten Betroffene die Berater zu humanen Zeiten anrufen und deren Hilfe nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn die Tiere ein ernst zu nehmendes Problem darstellen. So ist die bloße Anwesenheit von Wespen im Garten noch kein Grund, einen Wespenberater zu kontaktieren. Hier helfen bereits einfache Maßnahmen wie eine Ablenkungsfütterung zum Beispiel mit Gelee-Klecksen in einer entfernten Ecke des Gartens. Auch vorhandene Nester müssen kein Problem darstellen. Kollisionen zwischen Mensch und Tier können vermieden werden, wenn man den unmittelbaren Einflugbereich meidet, keine hektischen Bewegungen macht und Ruhe bewahrt. Die Tiere stechen nicht einfach so, sondern nur wenn sie sich bedroht fühlen.

Schwieriger wird es bei Nestern im unmittelbaren Hausbereich wie beispielsweise in Rollo-Kästen. Die Tiere und das Nest hier herauszubekommen und umzusiedeln, ist sehr schwierig und stellt einen hohen zeitlichen Aufwand für den Berater dar. Hinzu kommen handwerkliche Leistungen, die aus versicherungstechnischen Gründen nicht durch den Wespenberater erbracht werden können. Gift sollte schon allein aus Gesundheitsgründen aber nicht eingesetzt werden. Zudem ist das Verfaulen der toten Tiere im Kasten mit erheblichen Verwesungsgerüchen verbunden. Oft hilft es aber schon zu wissen, dass ein vorhandenes Nest kein Dauerproblem darstellt.

Mit Beginn des ersten Frosts verlassen die Tiere das Nest, der Wespenstaat löst sich auf. Die begattete Jungkönigin sucht sich zur Überwinterung eine frostgeschützte Stelle, bis sie im nächsten Frühjahr an einer anderen Stelle ein neues Nest baut. So kann das alte Nest im Herbst nach Ausflug der Tiere wesentlich einfacher entfernt werden, ohne dass man in einen artenschutzrechtlichen Konflikt gerät. Für das nächste Jahr empfiehlt die Naturschutzbehörde, sämtliche Möglichkeiten zum Einschlüpfen abzudichten und die Rollos immer regelmäßig zu benutzen. Verbindungen zum Innenraum beispielsweise über den Rollo-Gurt können von innen zugeklebt werden. Fliegengitter helfen, fliegende Tiere aus Wohnräumen fernzuhalten.

Info

Die Kontaktdaten der örtlich zuständigen Wespenberater gibt bei den jeweiligen Stadt- und Gemeindeverwaltungen sowie beim Fachdienst Natur und Landschaft der Kreisverwaltung unter Telefon (0661) 6006-470.

(ENDE)"

 

Vogelsberg Hommage

KLICK zum Film-> Der Vogelsberg (c) ARD

___________________________________

Der Vogelsberg ist Kult

Der Vogelsberg ist Kult - Sticker gefällig? HIER <-KLICK

___________________________________

TOURen auf dem Vulkan

Reiseführer: Touren Sie mal im Vogelsberg <-KLICK

 

 

 

 

 

 

 

___________________________________

Badeseen der Region

Talssperre Schotten (c) HESSENMAGAZIN.de

___________________________________

Streuobstwiesen-Boerse

Streuobstwiesenbörse im Internet (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr___________________________________

Letzte Rettung Repair-Café

Repaircafés im Internet (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr___________________________________

Leo - WAU Nachrichten

NEUES vom Redaktionshund - KLICK (c) HESSENMAGAZIN.de___________________________________


HESSENMAGAZIN Suche

Anzeigen

Tipp im Vogelsberg

Vogelschmiede auf der Herchenhainer Höhe

Unser Kunde werden

Wir liefern Gesprächsstoff - PR+Werbung (c) HESSENMAGAZIN.de <-KLICK

___________________________________

Unsere Telefonnummer

HESSENMAGAZIN Telefon 0700-77700012 - Mehr <-KLICK

Quick-Response-Code

Unser QR-Code und ein klares NEIN zur Content-Vermarktung (c) HESSENMAGAZIN.de

Freizeit TOOLS

Brigitta Möllermann on Tour (c) HESSENMAGAZIN.de

Man muss nicht weltweit unterwegs sein, um Interessantes zu erleben.
Mehr Nützliches dazu: HIER <-KLICK

Aktiv chillen - FREIZEIT

Chillen und aktiv sein - KLICK für mehr (c) HESSENMAGAZIN.de

___________________________________

Wetter in Hessen

O wie OZON in der Luft

Das unsichtbare Ozongas bildet sich bei blauen Himmel (c) HESSENMAGAZIN.de___________________________________

Kosmetik Information

Teaser Kosmetikinformation (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr___________________________________

Lebensmittelwarnung

Teaser Lebensmittelwarnung (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr___________________________________