Der Backfire-Effekt ist gar nicht lustig

Samstag, den 26. September 2020 um 11:45 Uhr Gut zu wissen - Lifestyle
| Drucken |

Die Welt steht für ihn auf dem Kopf... Symbolbild (c) HESSENMAGAZIN.de
Die Welt steht für ihn auf dem Kopf... Symbolbild (c) HESSENMAGAZIN.de

[Menschenwelt] Da verrennt sich einer oder eine in eine etwas abartige Idee, beißt sich fest und kommt von dem Trip nicht mehr herunter. Alle Gegenargumente helfen nicht. Im Gegenteil, er bzw. sie wird immer sturer. Das wird Backfire-Effekt genannt. Zum Schluss geht der oder die Betroffene möglicherweise noch zum Angriff über. Das wäre dann ein krasser Fall von kognitiver Dissonanz, weil es viel zu peinlich wäre, stattdessen seinen Fehler einzugestehen.

Beipiele, die zeigen, wie manche Leute versuchen, ihr angekratztes Selbstbild aufzupolieren bzw. zu reparieren:

Um Tatbestände zu vertuschen, werden unterschiedliche Strategien angewendet:


Gut zu wissen

Backfire ist englisch und wird mit Fehlzündung übersetzt. Doch bei Menschen knallt es nicht im Auspuff, wenn das Luft-Kraftstoff-Gemisch, sprich die Gedanken, an der falschen Stelle ihre Energie freisetzen. Alles wird erfahrungsgemäß eher in Zwistigkeiten und wahrscheinlich in einem lauten Geschrei enden :-)

Quelle: Brigitta Möllermann, www.HESSENMAGAZIN.de

475