Lebensmittel-Krimi: Sag mir, was du einkaufst

Dienstag, den 30. November 2010 um 07:03 Uhr Das leibliche Wohl - Gesund oder ungesund bis giftig
| Drucken |

Natur sollte beim Essen anfangen

Gesundes Essen[Hessen - Deutschland] Seit einigen Jahren nehmen Allergieerkrankungen zu, auch von immer mehr Zappelkindern (ADSlern) hört man - sind das einfach "nur" Zivilisationskrankheiten..? Die Medien berichten vermehrt zu diesen Themen, betreiben z. T. sogar echte Aufklärung - und dann plötzlich das AHA-Erlebnis, wenn man das mit den Zusatzstoffen endlich kapiert. Sie werden unseren Lebensmitteln künstlich zugesetzt, um deren Eigenschaften (Haltbarkeit, Verarbeitbarkeit, Geschmack, Aussehen etc.) zu optimieren, und zwar ausschließlich zwecks besserer Verkäuflichkeit. Solche "Stoffe" können aus allem bestehen, was  bei "üblicher Verzehrmenge" pro Tag einen Menschen nicht umbringt: ADI (acceptable daily intake) ist der duldbare tägliche Aufnahme-Maßindex.

Ungiftig heißt nicht gleich gesund

Wenn ein Hersteller den Nachweis erbringt, dass das Hineingerührte im bestimmten Maße nicht giftig ist (toxikologische Unbedenklichkeit), erhält er eine Zulassung für seine chemischen Mixtur: Festigungsmittel, Stabilisatoren, Geschmacksverstärker, Regulatoren, Treibgase, Schaumverhüter, Trenn- Verdickungs-, Feuchthaltemittel... usw. Theoretisch ist uns das alles wohlbekannt, sind diese Stoffe doch fein säuberlich auf den Verpackungen aufgedruckt. Doch in unseren Köpfen hält niemand ein Stoppschild hoch - im Gegensatz zu unserm Bauch. Der bläht sich längst verzweifelt auf.

Gummibärchen statt Kirsche und Tomate

2007 erwies eine wissenschaftliche Studie der anerkannten, medizinischen Fachzeitschrift "The Lancet" aus Großbritannien den Zusammenhang von Farbstoffen uns dem Konservierungsstoff Natriumbenzoat mit AD(H)S, dem so genannten Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung bei Kindern.

Bis es uns auf der Zunge zergeht

Recherchiert man im Internet, stößt man bezeichnenderweise auch bei den Unikliniken Bonn auf die Informationszentrale gegen Vergiftungen <-KLICK. Fein säuberlich aufgelistet hatte man früher dort alles sortiert nach Farbstoffen, Konservierungsmitteln, Antioxidantien, Emulgatoren, Stabilisatoren, Säuerungsmittel, Geliermittel, Trägerstoffe und sonstigem. Jetzt gibt es nur noch einen kargen Hinweis auf Lebensmittelzusatzstoffe: HIER <-KLICK.

Mehr recherchieren per KLICK:
-> Zusatzstoffe online (ausführlich, etwas umständlich)
-> Code-Knacker (pragmatisch und übersichtlich)
-> Food Detektiv (Chemie im Essen kann Ihre Gesundheit gefährden)

1640