Der Vogelsberg schrumpft wieder

Sonntag, den 13. Oktober 2019 um 07:38 Uhr VB - Der Vogelsberg ist Kult
| Drucken |

Kennen Sie die kleine Skulptur vor der Therme in Herbstein? (c) HESSENMAGAZIN.de
Kennen Sie die kleine Skulptur vor der Therme in Herbstein? (c) HESSENMAGAZIN.de

[Vogelsberg] Seit 2004 sind wir von HESSENMAGAZIN.de in der "Region Vogelsberg", einem kleinen Mittelgebirge in Mitteldeutschland, unterwegs. Wir lieben das herrlich stille Land und die netten Leute, die dort wohnen. Nun sehen wir mit Bedauern, wie der "Vulkan Vogelsberg" nach kurzen Auflodern schon wieder erkaltet. Fast höhnisch wurde zu Anfang über die Region "weit ab von Frankfurt" berichtet. Und obwohl mehrere Landkreise Anteil an diesem Mittelgebirge haben, gab es damals keinen Ruf "gemeinsam sind wir stark". Erst als man sich darauf besann, dass das Besondere an dem rund 50 km langen und breiten Gebiet "Europas größtes Vulkanfeld" war, kam Bewegung in die Angelegenheit. Man wollte den Vulkanismus an Ort und Stelle erlebbar machen, eine "Via Vulkania" sollte Besuchern das Bestaunenswerte aufzeigen.

Der Vulkan: 10 Jahre lang im Aufwind

And now?

Im Jahr 2020 will die Deutsche Geologische Gesellschaft – Geologische Vereinigung (DGGV), eine Interessenvertretung der deutschen Geologen, ihre internationale Jahrestagung der "Fachsektion Geotope und Geoparks" vom 4. bis 7. Juni in Schotten im Vogelsberg abhalten.

Dumm ist jedoch, dass bis dahin die in der Ankündigung <-KLICK so hochgelobten einzelnen Institutionen (Naturpark / Geopark / Touristik) dann zu einer einzigen Organisation eingeschmolzen sein werden. Dieses Ende kommt unweigerlich, selbst wenn man die Nachricht "Einstimmigkeit bei Neuaufstellung des Tourismus" nennt: HIER <-KLICK.

Fazit

Die Attraktivität des Vogelsberges ist durch die Tatsache, dass dort ein paar steinige Trümmerfelder eines ehemaligen Vulkans zu finden sind, nicht erhöht worden. Und obwohl der Inlandstourismus allgemein weiter zulegt, stagniert der regionale im Vogelsberg - trotz aller Bemühungen und der inzwischen sehr freundlichen Berichterstattung des Hessenfernsehens!

Da macht man wohl etwas Grundsätzliches falsch..?!?


Nein, wir bei HESSENMAGAZIN.de sind keine Spielverderber! Wir schauen nur GANZ GENAU hin :-)