Corona-Ansage: Und dann hieß es in den Nachrichten ...

Freitag, den 21. Januar 2022 um 05:44 Uhr News Ticker - CORONA Infos
| Drucken |

Symbolbild Hochzeitspuppen: Rosige Zukunft? (c) HESSENMAGAZIN.de[Deutschland] Das hässlich klingende Wort Herdenimmunität ist aus unserem aktuellen Wortschatz erstmal gestrichen. Dafür tauchen jetzt im Bezug zu Corona immer mehr Erklärungen für Endemie auf. Und wie so oft präsentiert Wikipedia das herrlich unverständlich: Bei einer Endemie sind somit über einen längeren Zeitraum betrachtet in der betroffenen Population oder Region sowohl die Prävalenz (Krankheitshäufigkeit) als auch die Inzidenz (Neuerkrankungshäufigkeit) einer bestimmten Krankheit im Vergleich zu anderen Populationen oder Regionen erhöht und bleiben mit geringen Schwankungen auf dem erhöhten endemischen Niveau. :-)))

Das heißt also: Wir werden in Zukunft damit leben müssen

Egal ob es um Malaria, Grippe oder den Kropf wegen Jodmangel - bzw. hier um die 2019 begonnene Virusinfektion Covid-19 geht: Wenn eine Krankheit immer wieder gehäuft in einem bestimmten Gebiet auftritt und die Bevölkerung plagt, ist das eine Endemie. Was dagegen Pandemie oder Epidemie bedeuten, erklärt die Deutsche Welle (DW) ganz gut: HIER <-KLICK.

Dass infolgedessen dann auch die ständig wechselnden Anordnungen / Maßnahmen der Obrigkeit auf der persönlichen Ebene der Bevölkerung abgestellt werden, und die Politik sich vermehrt wieder ihrem Alltagsgeschäft zuwendet, wäre wünschenswert.

Die Regierung könnte nämlich wieder stattdessen ihre Arbeitszeit darauf verwenden

Finden Sie nicht auch?


Übrigens haben nicht nur "Querdenker" und möglicherweise radikalisierte Protestierende etwas gegen die nun sinnlos gewordene Impf-PFLICHT, auch viele Mediziner sind dabei

"Es ist mittlerweile für die Pandemie und die Verbreitung egal, ob jemand geimpft ist oder nicht. Denn jetzt findet ja die Durchseuchung statt. Man kann sich zwar selbst durch die Impfung schützen, vor tödlichen Verläufen etwa, aber andere durch eine Impfung zu schützen, gelingt ja kaum noch. Weil auch Geimpfte das Virus übertragen können." (Zitat DW, 15.01.2022) Mehr dazu: HIER <-KLICK.


Besides that fordert am 20.01.2022 der Handelsverband Hessen in seiner Pressmeldung ein Ende der „2G-Regel“ für Einzelhandelsgeschäfte

Der bayrische Verwaltungsgerichtshof hat am gestrigen Mittwoch die grundsätzliche Beschränkung des Zugangs zu Einzelhandelsgeschäften auf Geimpfte und Genesene vorläufig außer Vollzug gesetzt. Damit ist neben Niedersachsen ein weiteres Nachbarbundesland Hessens von der 2G-Regelung im Handel befreit.

Der Handelsverband Hessen fordert erneut, dass in Hessen die 2G-Zugangsbeschränkungen für den kompletten Einzelhandel außer Kraft gesetzt werden muss. „Die hessische Landesregierung muss die unverhältnismäßige und geschäftsschädigende 2G-Regelung besser heute als morgen aufheben“, so Sven Rohde, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Hessen.

Sven Rohde weist abermals darauf hin, dass der Einzelhandel sich seiner Verantwortung bewusst sei und dieser zu keiner Zeit als Pandemietreiber bezeichnet werden konnte. Schutzmaßnahmen im Handel, wie beispielsweise das Tragen einer Maske und das Einhalten der Abstände zeigen ihre Wirkung und machen eine 2G-Regelung im Einzelhandel obsolet.


Und wie es momentan in der Gastronomie aussieht: HIER <-KLICK


Gut zu wissen: Deutsche Welle (DW) ist seit 1953 der Auslandsrundfunk der Bundesrepublik Deutschland, eine Anstalt des öffentlichen Rechts, die zur ARD gehört und mit Steuergeldern finanziert wird. Mehr dazu: HIER <-KLICK.


Quelle: Brigitta Möllermann, HESSENMAGAZIN.de

118