Corona-Diskussion sei Dank: Die Spaltung der Gesellschaft ist vollzogen!

Dienstag, den 18. Januar 2022 um 08:00 Uhr News Ticker - CORONA Infos
| Drucken |

Nebel (c) HESSENMAGAZIN.de
Kommentar: Der Blick ist vernebelt (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen und drumherum] Obwohl es angeblich niemand wollte, hat man es nun doch geschafft, einen breiten Riss durch die Gesellschaft zu ziehen: Auf der einen Seite stehen folgsam Geboosterte und Gutmenschen und auf der anderen Seite sogenannte Coronaleugner und Impfgegner, deren tausendfacher Protest nicht ernst genommen werden darf, weil sich Querdenker sich zu ihnen gesellen und eventuell die Gefahr besteht, dass sie sich "radikalisieren" lassen. In der Mitte zwischen den Fronten tauchen in großer Anzahl Polizisten in schwarzer Kampfmontur auf, die Widerstand von Demonstranten ebenso wie Flaschenwürfe mit Wasserwerfern, Pfefferspray und Strafanzeigen quittieren.

In den Nachrichten wird heute erwähnt, dass politisch motivierte Straftaten auf einem Höchststand angekommen sind. Das Typische daran: Sie bedrohen unsere freiheitlich demokratische Grundordnung. Dazu gehören Flaschenwürfe gegen Ordnungskräfte genauso wie militante Tierschutzaktionen oder links-rechts-religiös- bzw. ideologisch begründeter Terrorismus.

Schuld an der Situation, heißt es, wäre das "aufgeheizte gesellschaftliche Klima in der Coroanapandemie".

Abgesehen davon, dass ein Klima sich nicht von selbst aufheizt, sondern durch Medien angefacht wird, die hauptsächlich brisante Nachrichten verbreiten, hat das BKA (Bundeskrimnialamt) den Anstieg politscher Kriminalität bereits im Jahr 2017 erkannt. Damals ging es allerdings um potentiell gewaltbereite Personen des militant-salafistischen Spektrums - ein anderes "Phänomen", das aber auch in der Statistik seit dem Anfang in 2001 auftaucht.

Die aktuelle Statistik bis 2020 vom BMI (Bundesministerium des Innern und für Heimat):
www.bmi.bund.de/DE/themen/sicherheit/kriminalitaetsbekaempfung-und-gefahrenabwehr/politisch-motivierte-kriminalitaet/politisch-motivierte-kriminalitaet-node.html

In allen Einzelheiten auf 20 Seiten öffentlich nachzulesen:
www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/2021/05/pmk-2020-bundesweite-fallzahlen.pdf;jsessionid=297461205FEB6D5451EEDEC23EADCD23.1_cid364?__blob=publicationFile&v=4

Auch das BKA hat insgesamt noch keine neueren Zahlen:
www.bka.de/DE/UnsereAufgaben/Deliktsbereiche/PMK/pmk_node.html

Remember: 2020 war lange VOR den Protestmärschen wegen der geplanten Impfpflicht!

Aber es passt zur momentanen Stimmungsmache, finden Sie nicht auch?

Quelle: Brigitta Möllermann, HESSENMAGAZIN.de

101