Der nächste Lockdown kann kommen - Update: Inzidenz?

Montag, den 16. August 2021 um 11:56 Uhr News Ticker - CORONA Infos
| Drucken |

Neue Kuschelhausschuhe (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen / Deutschland] Die warmen Füße sind gesichtert. Manche Läden haben jetzt - mitten im Sommer schon - klugerweise vorgesorgt und halten Puscheliges für uns Kunden bereit. Wenn die Coronazahlen wie erwartet weiter steigen, werden eventuell auch wieder die Schuhgeschäfte geschlossen. Obwohl kaum jemand verstehen kann, warum genau dort mehr Ansteckungsgefahren lauern als in einem Lebensmittelgeschäft.

Doch man höre und staune, von einem erneuten Lockdown ist zurzeit gar keine Rede. Im Gegenteil: Als erstes Bundesland lockert Baden-Württemberg seine Pandemie-Regeln. Von jetzt an gilt für einige Wochen nicht mehr die Inzidenz als Maßstab. Ganz einfach. Punkt!

Die neue alternative Methode soll's (hoffentlich) richten

Wer sich hat impfen lassen, von einer Corona-Infektion genesen ist oder per gerade absolviertem Test beweist, dass er im Moment akut keine schädlichen Aerosole aushustet, darf wieder gnadenlos Party machen: Im Privaten sowie öffentlich dürfen bis zu 5000 (fünftausend!) Leute zusammenkommen.

Yipieeeeeeeeeeeeeeeeeeeh!

Zwar treibt diese Obrigkeitsentscheidung jetzt manchen Wissenschaftlern Angstschweiß auf die Stirn, denn sie haben u. a. auch die "Impfdurchbrüche" im Blick... Aber der vorsichtige bzw. gehorsame Teil des Volkes tanzt auf dem Tisch und feiert seine neuen, äh, wiedergewonnenen Freiheiten.

Was unbedacht erscheint, obwohl es ALLE inzwischen wissen müssten:

  1. Der Impfschutz macht nicht immun. Man kann sich trotzdem anstecken.
  2. Wieviele Antikörper man gegen Covid19 - oder die nächsten Varianten - aufbringt, weiß keiner genau.
  3. Und wie lange der Schutz einer Impfung anhält, ist ebensowenig bekannt!
  4. Tja, ab welchem Zeitpunkt werden dann folglich Impf- bzw. Genesenen-Nachweis ungültig?

.

Nicht ist für die Ewigkeit: Alte Hausschuhe (c) HESSENMAGAZIN.de
Nichts ist für die Ewigkeit: Alte Hausschuhe (c) HESSENMAGAZIN.de

Na dann. Wir werden sehen, wie lange die neuen Hausschuhe, äh, diese neuen Coronaregeln halten *grumpf*

Zurzeit (17.08.2021) gilt seit der Aktualisierung vom 19. Juli 2021 in HESSEN (!) immer noch dieses Eskalationsstufenkonzept: Je nach Inzidenzhöhe (also doch !?!) sollen Landkreise und kreisfreie Städte Maßnahmen ergreifen und bestimmte Einschränkungen innerhalb ihrer Grenzen verorden. Diese werden erst dann wieder zurückgenommen, wenn der Inzidenzpegel fünf Tage lang darunter abgesunken ist.

Kurz zusammengefasst

Sieben Tage lang 35 bis 50:

Sieben Tage lang ab 50:

Sieben Tage lang ab 100 - bitte selbst nachlesen im Eskalationskonzept - Stand 19.07.2021 (Hessen) <-KLICK plus Ausgangsbeschränkungen und Terminshopping wie gehabt bei der Notbremse der Bundesregierung: HIER <-KLICK.


Hm, das ist doch wohl etwas ganz anderes, als das, was unser Bundesgesundheitsminister Spahn heute morgen im Morgenmagazin rausließ.

Video: www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/morgenmagazin/videos/Jens_Spahn-106.html <-KLICK

Im April 2021 sagte er noch Impfen und Testen würden eine Perspektive geben, reichten aber alleine nicht aus, um die dritte Welle einzudämmen. Vielmehr gebe es dafür ein bewährtes, erprobtes und wirksames Mittel: „das Reduzieren von Kontakten und damit von Infektionen“. (Zitat Bundesregierung)

Jetzt meint er tatsächlich, auf neue Einschränkungen verzichten zu können: Wichtig seien "impfen, impfen, impfen", das Einhalten der AHA-Regeln sowie das 3G-Prinzip, wonach nur Geimpfte, Genesene und Getestete Zugang etwa zu Restaurants oder Veranstaltungen haben sollen. Damit so hoffe er, könne man "durch den Winter kommen". (Zitat MOMA)

Kein Wunder, wenn man inzwischen nur noch auf Leute trifft, die unwirsch und pampig bis aggressiv reagieren - sogar bei unwichtigsten Kleinigkeiten: Diese ständigen Änderungen zerren an unser aller Nerven!

Quelle: Brigitta Möllermann, HESSENMAGAZIN.de

144