Hessenmagazin.de

INFOS zu aktiver Freizeit + Kultur + Natur

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Gut zu wissen Lifestyle
HESSENMAGAZIN.de: Lifestyle

 

Mode, Trend und... was uns sonst noch so aufregt oder bewegt 

Quelle / Urheber, wenn nicht anders angegeben:
Brigitta Möllermann (bm) HESSENMAGAZIN.de

_______________________________________________________________________________________________



Sieht gar nicht aus wie'n Pitbull - oder: Wie man sich so täuschen kann

Redaktionshund Leo ruht sich aus (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hanau in Hessen] Die heutigen Hanauer stammen ursprünglich von Industriearbeitern ab, denn einst rauchten in der Stadt eine Menge Schornsteine von Produktionsanlagen. Als die Amerikaner die Stadt nach dem Krieg wieder verließen und viele Wohnungen frei wurden, schränkte der Zuzug von Migranten, die hofften, hier Geld verdienen zu können, anscheinend die Ellenbogenfreiheit der Einheimischen sehr ein. Eine stark gefühlte Enge in der Kernstadt ist jetzt bei einem Gang durch die Straßen der Stadt gut zu spüren. Überall wird sich (auf Tuchfühlung) an einander vorbeigedrängelt, bei Tisch verteidigt man seinen Raum mit lauten Gesprächen, und auf der Straße wird gerne mal herumgepöbelt und wütend gestritten.

Weiterlesen...
 

Urban Gardening: Tomate aus dem Pflanzkübel, die Biokiste vor der Haustür

Redaktionshund Leo chilled auf dem Stadtbalkon (c) HESSENMAGAZIN.de
Redaktionshund Leo chilled auf dem Stadtbalkon (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen - Deutschland] Mit Urban Gardening – das Gärtnern in der Stadt - ist jetzt nicht der private Schrebergarten gemeint. Obwohl diese sozusagen die Urahnen des neuen Trends sind, denn sie wurden auch angelegt, um der Stadtbevölkerung wieder ein Stück Natur zurückzugeben. Der heutige Richtung geht zu lebendigem Grün in den Städten und auf den Balkons, wie auch um Entschleunigung und körperliche Arbeit als Ausgleich zum Bürojob sowie darum, wieder etwas Eigenes zu machen, was man brauchen und genießen kann.

Weiterlesen...
 

Liebe ist...

von hoch oben nach der Liebsten Ausschau halten zu wollen (c) HESSENMAGAZIN.de
von hoch oben nach der Liebsten Ausschau halten zu wollen (c) HESSENMAGAZIN.de (c) HESSENMAGAZIN.de

Selbst wenn man "nur" den alten Bergfried der Burgruine-Stolzenberg auf einem Hügel in in Bad-Soden Salmünster hinauf klettert - und damit bewusst Leib und Leben für seine Herzensdame riskiert, kann das ein echter Liebesbeweis sein. Nach traditioneller Ritter-Abenteurer-Art... oder so :-) Die Touristiker im Taunus haben übrigens ihre "Türme mit Weitblick" - in der Regel allerdings mit schlichten Treppenaufgängen - für solche Zwecke aufgelistet: HIER <-KLICK.

Weiterlesen...
 

Seine Meinung sagen: Neue Aufkleber braucht das Land

Auf die Straße gesprühter Spruch: LIBERTÉ - ÉGALITÉ - FCKAFDÉ - Foto (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen - Deutschland] Alles kehrt irgendwann zurück. Jetzt ist es sogar die Mode der 1970er (Atomkraft? NEIN DANKE) und der 1980er (GIVE PEACE A CHANCE), mit Aufklebern und bedruckten T-Shirts seine Gesinnung zu zeigen bzw. seine Meinung auszudrücken. Das hat was und war schon immer "luschtig". Man muss es nur verstehen. HESSENMAGAZIN.de hat für Sie die Bedeutung des neuen Spruchs LIBERTÉ - ÉGALITÉ - FCKAFDÉ recherchiert :-)

Weiterlesen...
 

As Time goes by: Die Väter Mannheims

Die Technik und das Internet machten es möglich

Video für den Song mit Norbert, rechts, und Peter, links (c) Peter Z.

[Deutschland] Zwei alte Schulfreunde - beide Anfang 60 - nahmen eine Musikproduktion zusammen über das World Wide Web auf. Einer von beiden, ein begabter Sänger und Gitarrist, ist schwer krank und durchleidet gerade seine x-te Chemotherapie. Der andere steuerte seinen Part aus Wächtersbach (Klavier, Gesang etc.) dazu und mischte am Ende Audio und Video zusammen. Der Song ist ein altes Liedchen von Dave Dee, Dozy, Beaky Mick and Tich und war 1969 kein großer Hit. Doch mit einer Textauffrischung gelang die Coverversion.

Weiterlesen...
 

Es ostert so sehr: Heu auf den Tisch :-)

Ein Tütchen voll mit getrocknetem Wiesengras (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen - Europa] Wie lustig ist das denn? Zu Ostern wird ECHTES trocknes Bergwiesenheu in kleinen Plastiktütchen zu 80 - 100 Gramm verkauft. "Hergestellt" (so steht es auf der Rückseite) wurde es in Europa. Dieses natürliche Produkt soll aber bitte NUR zur Dekoration verwendet werden und zwar für Verpacktes. Es sei nicht bestimmt für feuchte und unverpackte Lebensmittel, lässt man uns wissen.

Weiterlesen...
 

Willkommen in der Neuzeit: Auf der Suche nach Identität

März 2017: Geburtsanzeigen im Blätterwald (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen - Deutschland] Man muss kein Soziologe* sein, um zu bemerken, dass wir Menschen seit einiger Zeit wohl befürchten, in der Masse unterzugehen. Wir haben ALLE Handys, posten ständig bei Facebook unser Abendessen, rennen (rannten ;-) den verführerischen Pocketmonstern hinterher, kaufen ständig die billigen Mode-Klamotten und wühlen in den Sonderangeboten beim Discounter. Selbst Opas können ihre Augen nicht mehr von der Kafferöster-Wand beim Supermarkt abwenden. Was also unterscheidet uns von anderen, wie heben wir uns hervor? Die neue Generation hat einen Weg gefunden: Die Namensgebung gleich nach der Geburt des Kindes.

Weiterlesen...
 

Kurzer Kick für modischen Chic

Witziger Pullover - Sonderangebot für 5 Euro (c) HESSENMAGAZIN.deGreenpeace: Nach dem Konsum folgt der Kater

[Hessen - Deutschland im März 2017] Frühlingsmode lockt in die Geschäfte – doch in den Schränken liegen noch nie getragene Kleidungsstücke. Nach einer repräsentativen Greenpeace-Umfrage besitzen die meisten deutschen Frauen (60 Prozent) bereits mehr Kleidung, als sie benötigen.Trotzdem wird weiter eingekauft. Schnell wechselnde Kollektionen und Rabattaktionen treiben die Kauflust an.

Weiterlesen...
 

America First, Hessen Second :-)

[Hessen - Welt] Der neue Präsident in Amerika, Donald Trump, inspiriert uns Bewohner der westlichen Welt, ihm mit höchst kreativen Videos auf seinen Slogan "America First" zu antworten. Dabei werden Besonderheiten herausgestellt, die sonst nicht so wirklich für erwähnenswert gehalten werden - aber doch sehr typisch sind. Zudem wird gezeigt, welche Mauern bei uns die Mexikaner davon abhalten, unsere Region zu bevölkern :-)

Weiterlesen...
 

Drum singe, auch wem kein Gesang gegeben

[Hessen - Deutschland] Nein, das ist kein Gesangsverein bei der ersten Probe, sondern "Rudelsingen", ein inzwischen erfolgreiches Veranstaltungsformat, bei dem gemeinsam alte Hits geträllert werden, was das Zeug hält - bzw. die Ohren aushalten :-). Die Stimme gibt dabei ein echter Sänger vor, die Töne kommen vom Klavier, Akkordeon oder vom "Band". Die Texte rollen wie beim Karaoke über eine Großleinwand.

Weiterlesen...
 

Erwischt: Google muss bei türkischen Nudeln passen :-)

Makarna: Türkische Nudeln (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen] Es gibt sie hier zu kaufen. In verschiedenen Formen (und Farben ;-) findet man solche Nudeln im Supermarktregal - Inhaltsstoffe und Kochanleitung auf der Verpackung inklusive. Doch sucht man nach ihrem Namen - in diesem Fall: MAKARNALARI - wirft der Suchmaschinen-Riese Google trotz entsprechender Voreinstellung keinen einzigen deutschen Klartext aus.

Weiterlesen...
 

Die Polizei gibt Basteltipps zu Weihnachten :-)

Polizisten lassen die Engel singen (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen] Unglaublich - aber wahr: Allen und jedem bietet die Polizei heuer mit Bastelvorlagen plus einer filmischen Anleitung eine "sichere" Weihnachtsdeko zwecks Entspannung in der stressigen Weihnachtszeit. Gleichzeitig wünscht man uns eine besinnliche und sichere Festzeit und einen guten Start ins neue Jahr.

Weiterlesen...
 

81 % der Internetnutzer gehen per Handy oder Smartphone ins Internet

Private Intrernetnuztzung: Mit viel Spaß dabei (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen - Deutschland] 81 % der rund 62 Millionen Internetnutzerinnen und -nutzer des ersten Quartals 2016 verwendeten Handys oder Smartphones, um online zu gehen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, nutzten 69 % Laptops oder Netbooks und zwei Drittel (65 %) Desktop-Computer, um ins Web zu kommen. Bei etwa jedem fünften Internetnutzer (19 %) diente ein Smart-TV für den Zugang zum Internet. 17 % verwendeten ein anderes mobiles Endgerät, beispielsweise eine Spielekonsole oder einen E-Book-Reader.

Weiterlesen...
 

Märchenstadt - Weihnachtsmarkt der kalten Herzen?

Minikonzert - Musiker in Hanau am Markt (c) HESSENMAGAZIN.de
Minikonzert - Musiker in Hanau am Markt (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hanau Anfang Dezember 2016] Kürzlich wurde der Weihnachtsmarkt in Hanau eröffnet unter dem Motto "Märchenhafter Winter". Ob der Mann in der roten Jacke, der mit zwei Holzstöckchen auf einer Metallwanne dort "Musik" macht, das mit unterschreiben würde, fragt man sich wohl zu Recht. Sein Leben ist wahrscheinlich echt und kein Märchen.

Weiterlesen...
 

Start von 'Sit & Sight' inklusiv und sozial!

Am 25. November 2016 wurde das erste Sitzsegway 'Genny' übergeben (c) IGbFDNach Rollichallenge und kostenfreiem Inklusionssport hat der IGbFD e.V. ein einmaliges Projekt gestartet

[Fulda] Segwayfahren ist seit einigen Jahren eine immer beliebter werdende Art der Fortbewegung mit Eventcharakter. Bürger der Stadt, aber auch zahlreiche Touristen erleben Städte und das Umland auf diese Art bei geführten Touren. Bisher ist dies zur Zeit nur im Stehen möglich. Sitzsegways sind den Veranstaltern in der Regel zu teuer. Dies will der Verein Interessengemeinschaft barrierefreies Fulda (IGbFD e.V.) ändern und Fulda zur ersten Stadt in Deutschland machen, in der diese Touren auch für ältere Menschen und Personen mit Mobilitätseinschränkung preisgünstig veranstaltet werden.

Weiterlesen...
 

Handarbeiten sind angesagt: Stricken lernen

Strickstümpfe (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen] Ein Knäuel Wolle, ein paar Nadeln... und dann? Wer nicht weiter weiß, sich aber gerne einen Schal, eine Mütze, Stulpen oder sogar dicke Socken stricken möchte, braucht einen Strickkurs. Vor allem dann, wenn selbst Mutter nicht helfen kann, weil sie diese Kunst nicht mehr beherrscht. In Hanau treffen sich alle 14 Tage zehn Frauen, die verschiedene Handarbeiten herstellen und offen sind für Neues.

Weiterlesen...
 

Reparieren statt wegwerfen

Back to the Roots: Historische Werkstatt (c) HESSENMAGAZIN.de
Back to the Roots: Historische Werkstatt (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen] Repair-Cafés sind in. Freiwillige Helfer vor Ort zücken Kneifzange und Schraubenzieher, um mitzuhelfen, Haushaltsgegenstände wieder gangbar zu machen. Das Ganze findet einmal in der Woche oder im Monat statt. Der Service ist kostenlos, Spenden für die Kaffeekasse werden aber gern genommen :-)

Suchen und finden: HIER <-KLICK

52

 

Zurück zur Natur - genau hingeschaut

Ameise - unterwegs auf der borkigen Rinde eines Baumes (c) HESSENMAGAZIN.de
Ameise - unterwegs auf der borkigen Rinde eines Baumes (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen - Welt] Unsere Vorfahren, die ohne Fernsehen und Internet - und ganz früher sogar noch ohne Zeitung -  lebten, kannten sich mit der Natur recht gut aus. Sie waren auf ihre eigenen Beobachtungen angewiesen, um gut durchs Leben zu kommen. Wenn sie etwas falsch interpretierten, bezahlten sie es mit Krankheit oder sogar mit dem Leben. Man denke nur an Ötzi, der in maßgeschneiderten Outdoorklamotten im Winter über die Berge ging, letztendlich aber dann doch festfror, um von uns 5000 Jahre später als Gletschermumie gefunden zu werden.

Weiterlesen...
 

Licht und Luft plus ein Bad im Main auf eigene Gefahr

Schiffsverkehr am Main bei Hanau (c) HESSENMAGAZIN.de
Schiffsverkehr auf dem Main bei Hanau (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hanau - Steinheim am Main] Der Campingplatz "Mainpark Nizza" am Ufer des Mains macht es möglich. Dort, wo die Lastkähne auf der Wasserstraße in beiden Richtungen unterwegs sind, breitet sich fast romantische Idylle aus.

Weiterlesen...
 

Pokémon GO - spielen, aber sicher

Redaktionshund Leo und sein persönlich erlegtes Pokemon (c ;-) HESSENMAGAZIN.de[Hessen - Welt] Der Hype um das "Augmented-Reality"-Spiel "Pokémon GO" kennt keine Grenzen. Verständlich, das Spiel macht Spaß und lässt Kindheitserinnerungen wieder aufblitzen. Der Haken dabei ist, beim vertieften Spielen sinkt die Aufmerksamkeit für die Umgebung. Das kann lebensgefährlich sein, beispielsweise im Straßenverkehr oder bei der Monsterjagd in Nähe von Bahnanlagen. Weitere Risiken sind die Kostenfallen und die Datennutzung.

Weiterlesen...
 

Wo es noch - oder wieder - summt und zwitschert

Selten prächtige Sommerblumenvielfalt (c) HESSENMAGAZIN.de
Selten prächtige Sommerblumenvielfalt (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen] Einige Städte haben begonnen, manche ihrer Verkehrsinseln zu Wildblumen-Inseln umzugestalten. Das ist nicht nur eine herrlich bunte Augenweide, wie man sieht - sondern auch ein besonders ergiebiger Futterplatz für Bienen und Schmetterlinge. (Wie viele von ihnen den Verkehrstod beim Überfliegen der Fahrbahnen sterben, ist nicht bekannt...)

Weiterlesen...
 

Sturmjäger und andere Abenteurer - UPDATE

Unwetter im Juli über dem Vogelsberg (c) Matthias Kipper
Unwetter am 12 Juli 2016 über dem Vogelsberg (c) Matthias Kipper

[Hessen - Welt] Man kennt sie von Amerika, dem großen Land, in dem alles möglich ist: Stormchaser - Storm Hunters - auf deutsch: Sturmjäger. Seit einiger Zeit lohnt es sich auch in Deutschland, dem wilden Wetter hinterher zu jagen.

Weiterlesen...
 

Schön, wunderschön, bildschön, erfreulich beautiful

Du kannst nichts dagegen machen: Zuerst kommt das Aussehen, dann der Verstand. Aber essen geht immer ;-)

Alt ist wieder beautiful (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen und anderswo] Sie kennen * Vintage? Das ist der trendige Begriff für altes Zeug bzw. angeschrabbeltes Gerümpel. Es ist gerade hochmodern. Die heutigen Mädels lieben es und geben eine Menge Geld aus, um mit rostigen Kuchenblechen und Blumen in angeschlagenen Milchkännchen ihr Heim zu dekorieren. Auch das nicht Spülmaschinen-geeignete Goldrandgeschirr darf (unter Einhaltung größter Vorsichtsmaßnahmen) bei Einladungen ab und zu auf den Tisch. Damit punktet man bei seinen Freundinnen - ebenso wie mit altem Glitzerzeug aus Omas Weihnachtskiste.

Weiterlesen...
 

Nachrichten 4.0: Die Dauerschwemme

Manche Webradios bringen noch Musik pur (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen - Welt] Wir Menschen sind neugierig. Im Gegensatz zu Tieren, wollen wir immer wissen, was los ist, wo die Reissäcke mal wieder umgefallen sind (in China :-), wann die Prinzessin welchen Frosch küsst, wer ein Match gewonnen oder verloren hat und wer bei einem Sturm vielleicht über das Meer weggepustet wurde. Um diese Sucht  - oder gelinde ausgedrückt: den allgemeinen Wissensdurst - zu befriedigen, traten einst die Zeitungen an. Danach tauchten immer weitere Medien auf: Radio, Fernsehen und das Internet.

Weiterlesen...
 

Vielleicht hilft es, per sempre verliebt zu bleiben

An der Kinzigbrücke beim Tiefgarten prangen die ersten Schlösser (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hanau] Endlich wird auch in Hanau richtig geliebt - ewiglich - oder vielleicht wenigstens so lange, bis der Schlüssel des gravierten Liebesschlosses im Kinzigwasser durchgerostet ist :-)

Weiterlesen...
 

Hessische Boomtowns: Aus Bequemlichkeit wird Enge

Sanftes Morgenrot über den Dächern der Stadt Hanau (c) HESSENMAGAZIN.de
Sanftes Morgenrot über den Dächern der Stadt Hanau (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen - Deutschland] Das hatten wir alles schon einmal. Damals, als der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) noch nicht erfunden war, wollte gerne jeder nahe am Arbeitsplatz wohnen und nicht morgens kilometerweit reiten, stundenlang auf dem Ochsenkarren fahren oder einen halben Tag laufen. Heutzutage ist es in der modernen Zeit vielleicht nicht ganz so unbequem, aber ebenfalls nervig und unerquicklich, in der Frühe kilometerweit im Stop and Go Kriechgang zu reisen und abends mit allen anderen nacheinander zuckelnd wieder heimzurollen. Also sucht man sich eine Wohnung in der Stadt, trotzdem es den öffentlichen Nahverkehr inzwischen gibt.

Weiterlesen...
 

Subsistenz: Im Sinne der Nachhaltigkeit - von der Anstiftung zum Repaircafé

[Hessen - Welt] Wenn jemand nicht auf Reichtum aus ist, sondern lediglich seinen Lebensunterhalt sichern und seine Grundbedürfnisse erfüllen möchte, nennt man das eine Subsistenz-Strategie. Ein tolles Wort aus der Welt der Philosophie für Genügsamkeit ohne Raffgier und dabei auch noch ganz modern!

Weiterlesen...
 

Lifestyle: Vom Sinn und Unsinn unserer Handywelt

Apple-Apps und Sonstiges (c) HESSENMAGAZIN.de [Hessen - Welt] Ohne Smartphone oder Tablet kommt kaum noch ein moderner Mensch aus. Per App(lication), einem kleinen Akkufresser-Hilfsprogramm, leuchtet man sich heutzutage heim statt mit einer schnöden Taschenlampe. Sogar Rezepte für Speise-Reste-Verwertung vom Bundesernährungsministerium gibt es online - plus kreativer Einkaufstipps und goldener Regeln: Zu gut für die Tonne.
Den Vogel aber schießt eine App aus Taiwan ab. Sie wird dazu benutzt, Babygeschrei zu "übersetzen".

Weiterlesen...
 

Achtung: Ganoven - Betrugsmasche 'CEO-Fraud'

Die Polizei rät (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen - Deutschland] Die Landeskriminalämter und das Bundeskriminalamt warnen vor einer neuen Betrugsmasche zum Nachteil von Unternehmen: Beim CEO-Fraud* geben sich Täter - nach Sammlung jeglicher Art von Information über das anzugreifende Unternehmen - beispielsweise als Geschäftsführer (CEO) des Unternehmens aus und veranlassen einen Unternehmensmitarbeiter zum Transfer eines größeren Geldbetrages ins Ausland.

Weiterlesen...
 

Elektronische Postfächer bei Geldinstituten sind in

Schöne alte Zeit: Aus diesem mechanischen Automaten gibt es immer noch Kaugummikugeln (links) für 10 Cent und 'Schmuck' (rechts) für 50 Cent (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen] Einst war es die Regel, Post als Brief zu bekommen, Informationen in Form eines beschriebenen Blattes, in moderner Zeit als bedrucktes Papier. Dabei meinen wir auch die Benachrichtigung über unser Geld auf der Bank: Kontoauszüge. Als irgendwann in den 1990er Jahren Kontoauszugsdrucker in Mode kamen, kostete uns das Zusenden der Auszüge Gebühren. Selbstbedienung war angesagt. Und bis heute unterstützen die Banken unseren Umdenkprozess in punkto Service und weniger Dienstleistung auf nachhaltige Weise.

Weiterlesen...
 

Trau, schau wem: Facebook-Spammer unterwegs

Computer checken, säubern, Neustart... (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen - Deutschland] Im Visier der bösen Buben sind diesmal nicht leichtgläubige Privatleute, sondern der so genannte Mittelstand. Und zwar solche Unternehmen, die in punkto Reichweite und Umsatz auf Facebook vertrauen.

Die Mail mit dem Betreff und der Überschrift "Facebook ☼ KMU: Extremer Herbstumsatz jetzt mit Garantie - So vermarkten Sie Ihr Produkt professionell mit Facebook!" sollte aber stutzig machen.

Weiterlesen...
 

Kur - Klinik - Herbstblues: Sentimentalität wie weggeblasen

Trompetenspieler im herbstlichen Bad Salzhausen (c) HESSENMAGAZIN.de
Trompetenspieler im herbstlichen Bad Salzhausen (c) HESSENMAGAZIN.de

[Nidda-Bad Salzhausen] Es ist nicht wirklich viel los im kleinen Kurörtchen Bad Salzhausen. Schon gar nicht an einem trüben Oktobertag - und erst recht nicht, wenn man in einer Kurklinik ausharren muss... Da greift man(n) schon mal zu einem Blasinstrument, um ungewöhnliche Töne erklingen zu lassen.

Weiterlesen...
 

70Plus kommt: Kennen Sie Renate oder Maria-Theresia?

Auch alt ist schön und manchmal lustig (c) HESSENMAGAZIN.de [Hessen - Deutschland] Die Twitteroma Renate Bergmann, geborene Strelemann, ist Kult. Die von Torsten Rohde erfundene Gestalt geistert seit 2013 mit großem Erfolg durchs WWW mit einer feixenden Fangemeinde im Schlepptau. Jetzt gibt es die Möglichkeit, einer ähnlichen - allerdings lebenden - älteren Dame im Strickpullover zu begegnen, die zum Thema "Lichtfunken" engelsgleich und doch warnend (z. B. vor Rauchmeldern!) im Offenen Kanal (OK) regelmäßig eifrig auf Sendung geht.

Weiterlesen...
 

Vom Bürostuhl in den Liegestuhl

Mehr als 2/3 aller Reisenden arbeiten fast bis zur letzten Minute

Erinnerungen an den Urlaub: Witziger Hingucker - Hecke als Lokomotive (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen - Deutschland] Die Sommerferien beginnen und für die Mehrheit der Deutschen geht es in den langersehnten Urlaub. Ganz egal wohin es geht, die Erwartungen an die besten Wochen des Jahres sind hoch – umso wichtiger ist es, den Stress vor Beginn des Urlaubs möglichst gering zu halten. Die gemeinnützige BAT-Stiftung für Zukunftsfragen ist in einer aktuellen Untersuchung daher der Frage nachgegangen, wie lange die Bundesbürger vor dem Reisebeginn aufhören zu arbeiten, um entspannt in den Urlaub zu starten. Hierfür wurden repräsentativ über 4.000 Bundesbürger in persönlichen Befragungen (face-to-face) interviewt.

Weiterlesen...
 

Wie Ganoven versuchen, uns zu verunsichern und zu betrügen

Hardcopy: Mail an uns (c) Brigitta Möllermann / HESSENMAGAZIN.de, ehemals Vogelsberg-Netz de
Hardcopy: Mail an uns (c) Brigitta Möllermann / HESSENMAGAZIN.de, ehemals Vogelsberg-Netz de

Fake*-Rechnung und Datensammler

[Internetwelt] Eigentlich ist es ein alter Hut und reizt uns nur noch zum müden Lächeln, bevor wir solche in lustigem Deutsch verfassten Mails in den Papierkorb befördern. Doch es soll immer noch Leute geben, die von den Methoden, uns so hinters Licht zu führen, bislang nichts gehört haben. Wer also aus Neugierde die angehängte ZIP-Datei öffnet, lädt sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit einen Virus übelster Sorte auf seinen Rechner.

Weiterlesen...
 

Zehn Jahre Hartz IV – eine Bilanz und unsere Aufrechnung

Typisch für Verwaltung: Aktenkörbchen (c) HESSENMAGAZIN.deDie Bundesagentur für Arbeit freut sich in einer Pressemeldung öffentlich über ihren Erfolg, die Arbeitslosenzahlen in bestimmten Bereichen fast halbiert zu haben

[Hessen - Deutschland] Zum Jahresbeginn 2005 wurden vor zehn Jahren Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe als Grundsicherung für Arbeitsuchende zusammengelegt. Die Arbeitslosigkeit sank seitdem erheblich. Während im Jahresdurchschnitt 2005 noch 4,9 Millionen Menschen arbeitslos waren, liegt die Zahl heute bei 2,9 Millionen. Dazu hat die Reform in großem Ausmaß beigetragen.

Weiterlesen...
 

Do You Remember: Stille Ruhe unterm Baum

Die letzten Blätter hängen an den Bäumen (c) HESSENMAGAZIN.de
Herbstwald im November: Die letzten Blätter hängen an den Bäumen (c) HESSENMAGAZIN.de

Der alte Tod und die neue Kunst zu leben

[Hessen - Welt] Der Tod war in früheren Zeiten ein ständiger Begleiter der Menschheit. Krankheiten führten nicht selten zum frühen Exitus, Kriege wurden meistens bis zum bitteren Ende geführt. Vielleicht dreht sich deswegen in alten Märchen und Geschichten vieles um den Gevatter Tod, der vermag, unser Lebenslicht auszulöschen, den unheimlichen Sensenmann, der nachts an die Tür klopft, Geister und Engel auf Erden oder unsere letzte Reise - eventuell in die Hölle.

Weiterlesen...
 

Halloween, die Unruhnacht

Schwarz, Rot oder orange: Kürbis mit eindsrucksvoller Fratze (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen - Deutschland] Ende Oktober, wenn sich in den Geisternächten die Schleier zwischen dem Hier und der Anderswelt lüfteten, öffneten sich für die Kelten die Elfenhügel. Auch die alten Römer fürchteten Anfang November das offene Tor zur Unterwelt. Viele Menschen glaubten in früheren Zeiten, wenn die Ernte eingebracht war, die Spätherbsttage kürzer wurden und das Vieh zurück in die Ställe getrieben worden war, dass die Seelen der Verstorbenen zurück auf die Erde kehrten. Um das Schicksal milde zu stimmen, feierte man deswegen ein Fest für die Toten, betete für ihre Seelen, die im Fegefeuer gereinigt wurden und buk ihnen Hefezöpfe als Gabe.

Weiterlesen...
 

Von Genussmenschen und Körperkapitalisten

Jugendliche begreifen Gesundheit als Lifestyle

Die Jugend und ihr Lebenstil: Immer wieder neu und anders (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen - Deutschland] Junge Leute "ticken" anders- und alle unterschiedlich. Zugegeben ist das nicht neu. Wer aber Maßnahmen in der Gesundheitsförderung für Jugendliche durchsetzen möchte, für den ist die Zielgruppenansprache sehr wichtig. "Gesundheit wird von Jugendlichen im Kontext ihrer jeweiligen Lifestyles verortet", so Dr. Beate Großegger vom Institut für Jugendkulturforschung und Kulturvermittlung, Wien im Rahmen des 18. Ernährungsforums der Rainer-Wild-Stiftung. Sie zeichnete abstrakte Bilder jugendlicher Gesundheitstypen, die das Verständnis für sie erleichtern sollen. So könne differenziert werden in drei grobe Kategorien: Genussmenschen, Körperkapitalisten und selbsternannte Wohlfühltypen.

Weiterlesen...
 

Gamified Trend: Spielerische Wettbewerbe per Smartphone boomen

Wandern auch ohne APP (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen] Wem wandern ohne technische Unterstützung zu "oldschool" ist, kann per App jetzt zum #SummerHERO14 werden. Eine magere Investition für Firmen, die sich daran beteiligen. Mitmacher und Spielfans haben dabei die Nase vorn, wenn sie die App kostenlos im Appstore oder bei Googleplay runterladen. Doch das ist nicht gut, weil es sich eigentlich darum dreht, seine Daten preiszugeben. Trotzdem ist so eine Motivierung per Gamification in unserer Zeit nicht zu stoppen.

Weiterlesen...
 

Liebe ist, wenn die Brücke nicht zusammenbricht

Liebeschlösser am Eisernen Steg: Der Schlüssel liegt auf dem Grund des Mains (c) HESSENMAGAZIN.de
Liebeschlösser am Eisernen Steg: Der Schlüssel liegt auf dem Grund des Mains (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen - Europa] Der Trend, für seine neue Liebe ein Vorhängeschloss mit den Vornamen gravieren zu lassen und es an einem Geländer einer bekannten Brücke anzubringen, um dann den Schlüssel im Fluss zu versenken, hat uns längst erreicht. Paris, die anerkannte Hauptstadt der Liebe in Frankreich, hat deswegen bereits Probleme. Die dort stationierten tonnenschweren Liebesbeweis-"Locks" verursachen Schäden an den Seine-Brücken. Zum Beispiel soll das Geländer des Pont des Arts Anfang Juni 2014 auf mehreren Metern zusammengebrochen sein.

Weiterlesen...
 

Kultur, Geschichte & Lifestyle: Wer die Regeln nicht kennt...

Freiluftschach, beliebt in Kurparks und Bädern (c) HESSENMAGAZIN.de
Freiluftschach, beliebt in Kurparks und Bädern (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen - Deutschland] Ein paar farbig unterschiedliche Gehwegplatten im Quadrat gelegt, 16 weiße und dieselbe Anzahl schwarze Figuren darauf - fertig ist ein beliebtes touristisches Unterhaltungsangebot: Freiluftschach. Doch beliebt, das war einmal! Die Popularität ist längst futsch. Außerdem: Wer kennt heute, in Zeiten von Smartphone und App, denn noch die Regeln? Und vor allem: Könnte bzw. wollte man sich etwas länger für dieses "königliche" Spiel notwendigerweise konzentrieren? Ungeduld, tiefgehende Unwissenheit und ein dazu passender Frust könnten im Negativfall vielleicht bei dem einen oder anderen eine Reaktion auslösen, bei der man die hohlen "Plastikdinger" einfach über den Rasen schleudert. Wie anders wäre sonst zu erklären, dass an der Aufbewahrungsbox ein Schild angebracht wurde: Schachfiguren bitte nicht werfen!

Weiterlesen...
 

Shoppen im Internet: Ökologisch?

Bequem im Internet einkaufen (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen - Welt] Viele Millionen Menschen kaufen heutzutage im Internet ein. Online werden inzwischen auch immer mehr ökologisch hergestellte oder fair gehandelte Waren erworben. Der Kauf per Mausklick ist schnell und bequem. Allerdings hat der Onlinehandel auch Schattenseiten. Neben einem erhöhten Verbrauch an Verpackungsmaterialien steigt die Zahl der Straßentransporte. Emissionen, Schadstoffausstoß und Lärm nehmen zu, die ökologischen Vorteile mancher Waren schwinden dadurch oder kehren sich sogar in ihr Gegenteil um.

Weiterlesen...
 

Factsheet: Mach mal Pause!

Bauarbeiten: Pausen sind angesagt (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen - Deutschland] Wer hohe Leistung bringen will, muss auch mal Pause machen. Dies beachten immer weniger Beschäftigte. Mehr als ein Viertel der Beschäftigten in Deutschland lässt seine Pausen bei der Arbeit ausfallen. Das ist ein Ergebnis des vierten Factsheets zur BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung 2012, das die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) jetzt veröffentlicht hat.

Weiterlesen...
 

Bitte nicht stören...oder: Frechheit siegt?

Kundin arbeitet (c) HESSENMAGAZIN.de
Wie daheim: Kundin arbeitet konzentriert (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen] Sie sieht nicht aus wie jemand, der auf Protest aus ist. Eher unscheinbar, auf den ersten Blick leicht zu übersehen. Und vielleicht ist genau das der Trick, wie man im gut geheizten Möbelhaus ungestört seine private Schreibtischarbeit erledigen kann. Neben ihr lagen ihre Akten, und kein Verkäufer kümmerte sich um sie.

Weiterlesen...
 

Schönheit liegt im Auge des Betrachters und Alter ist relativ

Friert nicht: Kleine Rubensdame im Garten (c) HESSENMAGAZIN.de
Friert nicht: Kleine Rubensdame im Garten (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen - Welt] So lange die Welt sich dreht, verehren wir Menschen das Schöne. Doch der Geschmack hat sich im Laufe der Zeit immer wieder geändert. Heutzutage existieren mehrere Ideale nebeneinander, ebenso wie verschiedene Lebensstile.

Weiterlesen...
 

Do-it-yourself ist wieder modern

Reparieren statt wegwerfen

8 mm Projektor - ausgedient? (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen - Deutschland] Kaufen, nutzen, wegwerfen: Weltweit wachsen die Müllberge. Laut Vereinten Nationen macht unser Elektroschrott pro Jahr bis zu 50 Millionen Tonnen aus. Nur zehn Prozent davon werden recycelt, 45 Millionen Tonnen landen im Abfall. Dabei haben weggeworfene Geräte oft nur leichte Defekte, die einfach behoben werden könnten. Vor einer Neuanschaffung empfiehlt der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) deshalb, alte Geräte genau zu überprüfen und wenn möglich zu reparieren. Damit schont man nicht nur die Umwelt sondern spart auch Geld.

Weiterlesen...
 

Sexy Pfannenmann on Tour

Sexyman schwingt  auf der Rückseite eines Trucks lächelnd die Pfanne (c) HESSENMAGAZIN.de
Lächelnd schwingt er die Pfanne auf der Rückseite eines Trucks (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen] Kalt ist dem Herrn mit dem Sixpack auf der Lastwagenplane wohl nicht. Er scheint gerade zu trainieren, stemmt anstatt einer Hantel eine Pfanne und schaut neckisch dem / der Betrachter/in in die Augen. Wo normalerweise der Hosengummi (spätestens) zu erwarten ist, beendet ein roter Rahmen das ungewöhnliche Bild. Mehr war beim spaßigen Kochen ohne Fett wohl nicht erlaubt :-)

Weiterlesen...
 

Herbstgenuss mit Blick in die Vergangenheit

Spaziergang am Mainufer (c) HESSENMAGAZIN.de
Oktoberspaziergang in Großauheim auf der Uferpromenade (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hanau am Main] Manche mögen den Herbst von allen Jahreszeiten am liebsten. Er wäre "golden", sagt man und meint eigentlich damit die goldgelbe Färbung der Blätter, bevor sie abfallen. Doch auch das Ernten konnte Gold einbringen, wenn man verkaufen konnte, was nicht für den Eigenbedarf im Winter gebraucht wurde. Falls dann trotzdem noch Keller, Scheune und Speisekammer gut gefüllt blieben, war das zumindest ein Grund zur Zufriedenheit.

Weiterlesen...
 

Brett am Ohr: Die neuen Tabphones sind da

Mobilphone - love it or leave it (c) HESSENMAGAZIN.de
Mobilphone in Frühstücksbrettchengröße - love it or leave it (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen - Welt] Erst wollten wir alles haben - winzig klein und rasant und waren stolz, einen ganzen Rucksack voller elektronischer Geräte mit auf die Reise zu nehmen. Damit ist nun Schluss, jetzt soll eins für alles herhalten - das Tablet-Phone mittlerer Größe - Abstriche an Bequemlichkeit beim Telefonieren und witziger Look inklusive :-)

Weiterlesen...
 

Facebook demnächst unliken

Gefällt mir nicht (c) HESSENMAGAZIN.deWie in der Politik ist leider das Negativwählen bzw. Abwählen auch in Facebook nicht möglich. Entweder klickt man "Gefällt mir" oder ignoriert, was andere toll finden. Mehr geht nicht. Nun schlägt es aber bald 13 bei der hochbeliebten Kommunikationsplattform. Die letzte Nutzer-Stunde ist vielleicht angebrochen, weil die meisten User es gar nicht mögen, für Werbung missbraucht zu werden. Ohne ihre Zustimmung ist das möglich, wenn demnächst Facebook seine Geschäftsbedingungen zu Datenschutz und Werbung ändert.

Weiterlesen...
 

Die neue Lust auf Landleben: Romantik kontra Beschwerlichkeiten

Weit draußen gute frische Luft tanken (c) HESSENMAGAZIN.de
Weit draußen gute frische Luft tanken (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen - Deutschland] Es ist ein neuer Trend, der Traum vom schönen Leben auf dem Land. Doch möchte man keineswegs dort als Landwirt arbeiten, sondern eher als "Großgrundbesitzer" nachmittags seinen Tee mit Freunden auf der Terrasse nehmen. Der Tisch ist natürlich herrlich ländlich und stilvoll gedeckt, und es gibt garantiert keine Fliegen - geschweige denn Wespen. Und wenn doch mal ein Schwarm einfliegt, dann deckt die Hausfrau ihre Torte flink mit einer dekorativ bestickten Netzhaube ab.

Weiterlesen...
 

Internet VI - Ade Google: Alternative Suchmaschinen

Lauschangriff? Nix wie weg - Cartoon (c) Brigitta MöllermannEin bisschen Schulenglisch genügt, und Sie können aufhören zu googlen. Bleiben Sie bei Ihren Surftouren durchs Internet einfach "privat" und benutzen Sie andere Suchmaschinen, wie zum Beispiel IXQUICK.com (die diskreteste der Welt und strikter Gegner des US-Überwachungsprogrammes PRISM :-) oder DuckDuckGo.com (We don't track you). Damit surfen Sie im WWWeb ganz anonym und finden trotzdem alles genau so wie beim Google-Riesen.

Weiterlesen...
 

Informationsportal für Frauen ist online

Moderne Frauen (c) HESSENMAGAZIN.de[Wetteraukreis] Wer unterstützt Frauen, die sich selbständig machen wollen? Wo erfahren Migrantinnen mehr über die Anerkennung von Schul- und Berufsabschlüssen? Wer berät Frauen und Mädchen, die von sexueller Gewalt betroffen sind? Welche Freizeiten und Seminare gibt es für Mädchen in den Ferien? Antworten auf diese und ähnliche Fragen und jede Menge Infos gibt es auf der neu gestalteten Homepage frauenseiten.wetterau.de. Konzipiert und umgesetzt wurde diese vom Fachdienst Frauen und Chancengleichheit.

Weiterlesen...
 

Erziehung 2.0: Mein Kind, mein Partner

Auch neue Erziehungsmuster müssen her (c) Tina Lang[Hessen - Deutschland] Nach langen Jahren, die geprägt waren von falschen Methoden, sprechen heutige Strategen von "partnerschaftlicher, demokratischer Erziehung mit autoritativem Ansatz", die wir unseren Kindern jetzt angedeihen lassen sollten. So ist es also völlig in Ordnung, schon Zweijährige ihre Sockenfarbe auswählen zu lassen. Und lange noch, bevor sie wissen, was Demokratie bedeutet, dürfen Schulkinder bereits mitentscheiden über den familiären Sonntagsausflug oder das Ziel der Sommerreise. Zwischen der Befürchtung, sich einen verwöhnten Tyrannen großzuziehen oder andererseits dem heißgeliebten Sprößling nicht alles zu geben, was er für seine ungestörte Entwicklung braucht, wünscht man sich aber heimlich trotzdem ein paar Regeln: Bitte, nur irgendetwas, bei dem wir nicht nach der Pfeife unserer Kleinen tanzen müssen, um als gute Eltern oder liebe Großeltern zu gelten!

Weiterlesen...
 

Erziehung 2.0: Kinder sind unschlagbar

Rauchverbot und der stille Protest dagegen auf dem Mülleimer (c) HESSENMAGAZIN.de
Rauchverbot und der stille Protest dagegen auf dem Mülleimer (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen - Deutschland] Seit dem Jahr 2000 haben Kinder ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen sind genauso wie seelische Verletzungen unzulässig. Das ist im § 1631 BGB verankert - ebenso wie "entwürdigende Maßnahmen", die bereits seit 1980 zu unterbleiben haben. Bis zum Sommer 1958 allerdings konnte der "Vater kraft des Erziehungsrechts angemessene Zuchtmittel gegen das Kind anwenden." Was geeignete "Zuchtmittel" waren, entschieden bis dahin auch manche Lehrer. Sie schlugen Kinder mit Stöcken und Linealen nach Gutdünken zur Strafe. Ganz gewiss will niemand diese Ära zurück haben. Aber der § 1631 (Inhalt und Grenzen der Personensorge) hat noch einen weiteren Passus: (1) Die Personensorge umfasst insbesondere die Pflicht und das Recht, das Kind zu pflegen, zu erziehen, zu beaufsichtigen und seinen Aufenthalt zu bestimmen.

Weiterlesen...
 

Bike Mode: Und endlich lockt das Rad

Jedem das Seine: Chopperrad (c) HESSENMAGAZIN.de
Jedem das Seine: Chopperrad (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen - Deutschland] Der Drahtesel von früher ist eine Frage des Geschmacks geworden: "Zeige mir Dein Fahrrad und ich sage Dir, wer Du bist." Wer würde sich bei dem momentanen Angebot heute noch mit einem Durchschnittsrad der alten Generation (von Opa oder aus dem Keller) auf die Gassen wagen? Heiß sind die "Lowrider" Chopper Bikes, die sogar in E-Version (elektrisch betrieben) erhältlich sind. Damit macht man(n) was her. Immerhin sind sie über zwei Meter lang, tonnenschwer und rollen auf Breitreifen - Dreck an der Hose inklusive (ohne Schutzbleche = muss so sein).

Weiterlesen...
 

Jedem seinen Lifestyle: Kaffeeklatsch oder Benzingespräche

Shabby Chic: Schönes aus Altem (c) Tina Lang
Shabby Chic: Schönes aus Altem (c) Tina Lang

[Hessen und die zivilisierte westliche Welt] Es ist ein großer Unterschied, ob etwas alt und schäbig ist oder schön alt und schäbig. Das heißt, wenn jemand auf einem unbrauchbar gewordenen Pizzablech mit edler Schönschrift sinnige Sprüche verewigt, ist das ein besonderer "Shabby Chic". Dieser Einrichtungsstil kommt ursprünglich aus England und wird heute - zumindest für den Garten - samt Rost und verblichenen Farben mit behaglicher Gemütlichkeit gleichgesetzt und von modernen Frauen fröhlich kultiviert.

Weiterlesen...
 

Von Flashmobs und gemieteten Fans

[Hessen - Welt] Am 11.4.2013 las man in der Zeitung, Studenten hätten unseren Verteidigungsminister Thomas de Maizière in Berlin niedergejubelt mit: "Thomas, wir lieben dich!" Es soll ein so genannter Flashmob* gewesen sein, der in einer Berliner Universität den Minister am Reden hinderte. Fast zur gleichen Zeit berichtete der Deutschlandfunk von "gekauften" Claqueuren*, die mit lautem Pfeifen und Händeklatschen bei Veranstaltungen Geld zu verdienen pflegen.

Weiterlesen...
 

Gipfel der Liebe - Hessens höchstes Trauzimmer

Im Radom auf der Wasserkuppe befindet sich der neue Außensitz des Gersfelder Standesamtes (c) Gersfeld / Rhön[Gersfeld /Rhön] Die Wasserkuppe ist der höchste Berg in Hessen, eines der beliebtesten Ausflugsziele der Rhön, Geburtsstätte des Segelflugsports und weltbekannt als "Berg der Flieger". Verliebte Paare können jetzt dort oben auf 950 Höhenmetern im Radom himmlisch heiraten.

Weiterlesen...
 

Männergesundheit: Die unerforschte Spezies Mann

Männer, die unbekannten Wesen? (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen - Deutschland] Die Frauengesundheit hat eine lange Tradition, während das Thema Männergesundheit noch in den Kinderschuhen steckt. Nachdem 1999 der erste Männergesundheitsbericht in Wien und 2004 für ganz Österreich erschienen sind, folgte die deutsche Premiere erst 2010 von der Stiftung Männergesundheit und der Deutschen Gesellschaft für Mann und Gesundheit. Beim 1. Männergesundheitskongress am 29. Januar 2013 wurde in Berlin das Thema "Männergesundheit als Herausforderung für Prävention und Gesundheitsversorgung" diskutiert.

Weiterlesen...
 

Junggesellen, Achtung: Auch im Februar kann's schiefgehen

Zeichen der Zeit: Februar (c) Brigitta Möllermann / HESSENMAGAZIN.de
Zeichen der Zeit: Februar (c) Brigitta Möllermann / HESSENMAGAZIN.de

[Hessen - Welt] Echte Junggesellen und ihre weiblichen Pendants haben es oft richtig schwer. Sie stehen nicht immer im Kontext zur Realität, merken das jedoch leider oft erst, wenn es zu spät ist. (Dagegen sind moderne Singles nur Unfreiwillige und richten sich deswegen meistens wesentlich besser an den Gegebenheiten aus ;-) Also, aufgepasst: Es könnte sein, dass man(n) oder frau im Laufe der Zeit ein wenig komisch wird, wenn er oder sie zu lange ausschließlich sein eigenes Ding durchzieht. Monat für Monat wird dann erlebt, dass man zu spät kommt, sich für das Falsche entscheidet, letztendlich aber hofft, wieder Glück zu haben - und doch ist man irgendwie immer der Pechvogel. Oder man kommt sich so vor.

Weiterlesen...
 

Thema Kosmetik: Unsinnig oder hilfreich?

Kaffee - gut fürs Herz (c ;-) HESSENMAGAZIN.de[Hessen - Welt] Binsenweisheiten rund um das Thema Kosmetik gibt es viele. ÖKO-TEST ist der Frage nachgegangen, welche stimmen und welche unsinnig sind. Fazit: Grüner Tee und Schokolade tun uns gut - ob im Magen oder im Gesicht :-)

Weiterlesen...
 

Internet V: Ganz weit hinten lauert Gefahr

Wichtiger Hinweis vom PC-Schutzprogramm (c) HESSENMAGAZIN.de - KLICK zum Vergrößern![Hessen - Internetwelt] Der Internetshop CIPVISHOP.COM klingt erst einmal harmlos. Doch er wurde vom Internetwächter, dem Security-Programm Kaspersky, in der HESSENMAGAZIN Statistik als mögliche betrügerische Seite ausgedeutet. Sie betreibe Phishing, das heißt, mit einem eingeschmuggelten Link "fische" sie - sofern man sie lässt - Benutzer-Daten, beispielsweise beim Onlinebanking.

Weiterlesen...
 

Foodsharing: Essen teilen über das Internet

Zu viel: Selbst geerntete Tomaten (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen - Deutschland] Bislang gab es im Internet nur Filesharing, neuerdings gibt es auch Foodsharing. Nach einer Studie der Universität Stuttgart wirft jeder Bundesbürger im Schnitt pro Jahr mehr als 82 Kilogramm gutes Essen weg. Seit Dezember 2012 nun teilen Nutzerinnen und Nutzer auf foodsharing.de ihre zu viel eingekauften Lebensmittel, die zum Wegwerfen zu schade sind. Wie das funktioniert, erklärt Sebastian Engbrocks, einer der Mitarbeiter von foodsharing.de in einem Podcast.

Weiterlesen...
 

Armutsrisiko: Rang vier im Ländervergleich

Spende: Einwurf Flaschenpfand-Bons im Supermarkt (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen] Das Risiko für Kleinkinder, in Armut aufzuwachsen, ist im vergangenen Jahr in Hessen gesunken, hat eine Erhebung der Bertelsmann Stiftung* ergeben. Die Zahl der Kinder unter drei Jahren in "armen" Bedarfsgemeinschaften** verringerte sich in diesem Zeitraum von 28.300 auf 25.700. Die Armutsquote in dieser Altersgruppe hat sich im Vergleich zum Vorjahr (18,3 Prozent) bei 16,6 Prozent eingependelt. Der Bundesdurchschnitt liegt trotzdem noch bei 18,2 Prozent!

Weiterlesen...
 

Der Info-Kompass hilft beim Umgang mit dem Internet

Info Kompass Titel (c) LfM / UNESCO Kommission[Hessen - Deutschland] Warum sind die ersten Suchergebnisse im Internet nicht immer die besten? Welche Daten gebe ich bei der Suche unbewusst an Dritte weiter? Wie bewerte ich Informationen? Diese und viele andere Fragen beantwortet die neue Publikation "Der Info-Kompass", die im September 2012 in Düsseldorf von der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) und der Deutschen UNESCO-Kommission (DUK) auf einer gemeinsamen Fachtagung vorgestellt wurde. Die 130-seitige Broschüre will mit Tipps die Informationskompetenz speziell bei Erwachsenen fördern.

Weiterlesen...
 

Selber laufen macht schlau: Eltern-Taxi schränkt Entwicklung ein

Bewegung bei Wind und Wetter stärkt kindliche Konzentration und räumliches Denken

Kinder auf dem Fußgängerüberweg (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen] Eltern, die ihre Kinder morgens mit dem Auto zur Schule bringen, tun ihrem Nachwuchs damit keinen Gefallen. Im "Eltern-Taxi" lernen die Kinder kaum, sich sicher im Straßenverkehr zu bewegen. Besser ist es, die Kinder zu Fuß gehen zu lassen. Darauf weist die Unfallkasse Hessen (UKH) hin. Kinder, die an der frischen Luft zur Schule gehen, erleben ihre Umwelt aktiv.

Weiterlesen...
 

Gemeinsame Wohnprojekte für Jung und Alt

Drei Generationen auf einer Bank (c) Klaus D. Peter, Wiehl - WikimediaCommons[Hessen] Die hessische Landesregierung unterstützt den Wunsch von jüngeren und älteren Menschen, in gemeinschaftlichen Wohnprojekten zu leben. Sozialminister Stefan Grüttner stellte zwei neue Broschüren dafür vor: „Generationenübergreifendes Wohnen ist eine Wohnform der Zukunft.“ Gerade Seniorinnen und Senioren wollen, so Grüttner weiter, altersgerechte Wohnmöglichkeiten, die es ihnen erlauben, so lange wie möglich selbstständig und aktiv zu leben. „Dies wird vor allem dann möglich, wenn sich die Generationen untereinander ergänzen und bestärken.“ Die Broschüren sind Teil der Seniorenpolitischen Initiative der Landesregierung von Hessen.

Weiterlesen...
 

Internet IV: Die bösen Buben haben Navibesitzer im Visier

TomTom - Navigationsgerät (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen - Internetwelt] Eins der marktführenden Navigationsgeräte ist TomTom. Wer sich seiner Dienste versichert, bekommt in gewissen Zeitabständen vom Hersteller elektronisch Post - Werbung und Hinweise auf Aktualisierungen. Daran ist man irgendwann gewöhnt. Und genau das scheinen trickige Spammer auszunutzen. Sie schreiben uns, die E-Mail-Adresse von TomTom International BV aus Amsterdam hätte sich geändert. So what, das macht gewiefte User extrem misstrauisch - zumal die angeblich neue der alten zum Verwechseln ähnlich ist.

Und dazu bleibt ganz nebenbei Frage offen: Wie sind die eigentlich an die (ungehüteten?) Mailadressen von uns gekommen?

Weiterlesen...
 

Die Datenkrake Google verwirrt mit 'Kleingedrucktem'

Google ändert seine Nutzungsbedingungen

Unternehmensalltag: Technikecke in Chicago (c) Presse Google[Hessen - Welt] Deutschlands Internetbenutzer schauen verwirrt auf die Neuerungen, die unser heißgeliebtes Google uns seit 1. März 2012 ungefragt präsentiert - und zwar in einer Zusammenfassung für alle von ihm angebotenen Dienste. Nutzen Sie einen davon, sind Sie für alle gut. Oder schlecht... Wie man es nimmt. Auf jeden Fall haben unsere deutschen (europäischen) Datenschützer bereits die Stirn gerunzelt und der Bundesverband der Verbraucherzentralen stellte dem Internetkonzern jetzt eine Abmahnung zu wegen rechtwidriger und unverständlicher Formulierungen. Bis zum 23.3.2012 hat sein Chef Larry Page nun Zeit, die Unterlassungserklärung abzugeben, dass er die "schwammigen" Klauseln nicht mehr verwendet.

Weiterlesen...
 

Singlebörse: Mann im Angebot - 50 J. schlang und treu

Öffentlicher Aushang an einer Pinnwand im Einkaufscenter - Foto (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen] Zwischen gebrauchten Möbeln, Winterreifen, Hilfsjobs und ähnlichem prangte im Februar 2012 ein ganz besonderes Angebot an der "Von Kunde zu Kunde"-Wand in einem gut besuchten Einkaufscenter. Nachdem es anscheinend unmodern geworden ist, mit einer Kleinanzeige in der Zeitung auf Kontaktsuche zu gehen, vermarktet Mann sich jetzt kostenlos und handschriftlich. Ob darauf jetzt eine "ziehliche Sie" zu einem "Trffxn" bereit ist und diesen properen Herrn kennenlernen möchte?

Weiterlesen...
 

Ist das freie Internet in Gefahr? ACTA bringt die Gemüter in Wallung

Protest gegen das Abkommen ACTA: Europaweite Demonstrationen am 11. Februar 2012 haben Erfolg gezeigt
KLICK für Frankfurt - KLICK für Kassel - Klick für ALLE

[Hessen - Europa] Der Musiker Bruno Kramm (Das Ich) synchronisierte das Aufklärungsvideo der ANONYMOUS Netzaktivisten. Eine Stimme mit Überzeugung. Er war 2011 auch Organisator von Greentunes. Mehr dazu: Hier <-KLICK

Weiterlesen...
 

SPAM: Paket aus Übersee?

Wohl dem, der außer einem Virenscanner einen funktionierenden Spam-Blocker besitzt

Gefährlicher Email-Müll: SPAM (c) Hardcopy[Hessen - Welt] Parcel tracking (das "Verfolgen" von Paketsendungen) ist eine tolle Sache. Sobald der Absender Ihre Bestellung auf den Weg gebracht hat, bekommen Sie eine Mail mit einer Notification (Benachrichtigung) Nummer. Anhand dieser können Sie auf der entsprechenden Internetseite nachsehen, an welcher Station sich Ihre Sendung gerade befindet und abschätzen, wann der Zustellbote mit der Lieferung bei Ihnen eintrifft. Blöd aber ist, wenn Sie gar nichts bestellt haben. Oder ihr automatisches Block-Programm gerade dabei ist, die Mail zu löschen.  

Weiterlesen...
 

Webradio: Hier gibt's was auf die Ohren

Trendig: iPad als Autoradio (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen - Welt] Jeder, der in Deutschland brav seiner Bürgerpflicht nachgekommen ist und der ehemaligen Gebühreneinzugszentrale (GEZ - jetzt: "Deutsch­land­radio Beitrags­service" - kurz: Rundfunkbeitrag <-KLICKmal) für die Bereitstellung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks von ARD, ZDF, Regionalsendern und dem Deutschlandradio 17,98 Euro Monatsgebühr bezahlt, darf auch Internetradio hören. Das ist im Höchstpreis "all you can hear and see" mit drin. So zieht Ihnen auch niemand den Stöpsel raus, wenn zusätzlich aus Ihren PC- oder Laptop-Lautsprechern die besten Hits, Klassik oder Love Songs dudeln. Selbst die quäkenden Töne, die Sie per iPod, Smartphone und ähnlichem per App unterwegs empfangen, sind damit genehmigt.

Weiterlesen...
 

Internet III: Robin Hood lebt in Anonymous weiter

Rache für die Schließung des Filehosters Megaupload und die Festnahme ihrer "Drahtzieher"?

ANONYMOUS Demo in Hamburg: Protest gegen Scientology (c) Mbdortmund / WikimediaCommons
ANONYMOUS Demo in Hamburg: Protest gegen Scientology (c) Mbdortmund / WikimediaCommons

[Hessen - Internetwelt] Wer kennt ihn nicht, den Held des späten Mittelalters: Robin Hood. Er startete als einfacher Wegelagerer, der hauptsächlich Habgierige und Reiche beraubte und dann in den Balladen des 19. Jahrhundert und in Filmen des 20. Jahrhunderts sich zum Retter der Benachteiligten wandelte. Seine Nachfolge treten heuer im 21. Jahrhundert Netzaktivisten an, die sich als ANONYMOUS zu erkennen geben. Als kürzlich die USA die Datentauschplattform Megaupload schlossen und am 19.01.2012 vier ihrer Betreiber wegen Internetkriminalität, sprich: massiver Urheberrechtsverletzungen, in Neuseeland festgenommen wurden, legte die Gruppe daraufhin anscheinend (who knows...) die Internetseiten des FBI und des US-Justizministeriums eine Zeit lang lahm.

Weiterlesen...
 

Mainstream: Gutes und schlechtes Essen

Günther Jauch lud Promis ein: Doch gekocht wurde nichts - aufgetischt schon

Essen (c) Mouse buck11 / WikimediaCommons[Hessen - Deutschland] Die Deutschen sind zu dick geworden. Was Nachkriegswirtschaftswunder und Eisbein mit Sauerkraut nicht geschafft haben, ist jetzt in aller Munde. Deutsche Männer und Frauen können nicht mehr kochen, oder sie halten es nicht für wichtig bzw. notwendig. So sorgen Fastfood und Fertiggerichte aus dem Supermarkt tagtäglich dafür, dass wir auf bequeme Weise dick und fett werden. Jeder zweite Erwachsene bei uns ist übergewichtig. Grund genug für Jauch, sich von seinen Gästen im Januar 2012 der Fernsehsendung den Grund dafür erklären zu lassen.

 

Weiterlesen...
 

Graffiti: OSCAR auf der Brücke

Graffiti an einer Eisenbahnbrücke über den Main (c) HESSENMAGAZIN.de
Graffiti an einer Eisenbahnbrücke über den Main (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hanau-Steinheim] Subkultur, subversiv, Street-Art, Stadtindianer... Worte, die uns einfallen angesichts solcher "Malereien" an Fassaden, auf Mauern und ähnlich normalerweise Unerreichbarem. Meistens werden solche Graffiti im Schutz der Nacht gesprüht. Viele Betrachter halten sie für Schmierereien. Doch oft enthält die "Phantomkunst" eine Botschaft. 

Weiterlesen...
 

Liebes Land: Bräuche, Gewohnheiten und gute Luft

Nicht ohne meinen Vogelsberg (c ;-) HESSENMAGAZIN.de[Hessen] Früher wurde der Kult mit der ländlichen Lebensart auf englisch mit "Country" umschrieben. Fast so, als wäre es peinlich, unsere deutschen, dörflichen Gewohnheiten als erstrebenswert anzusehen. Tja, wo die Engländer feine Landhäuser zeigten, hatten die Deutschen kleine Fachwerkkirchlein. Und während die Amerikaner längst mit riesigen Erntemaschinen beeindruckten, tuckerten wir auf 50 Jahre alten Traktoren herum. Genau. Bis 2008, zu dem Zeitpunkt, als der Nachfolger der Zeitschrift "Landlust", "Liebes Land", daraus "Die beste Art zu leben" machte.

Weiterlesen...
 

Internet II: Die bösen Buben schlafen nicht (Facebook)

Nacht (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen - Internetwelt] Facebook ist Spaß - ein Treffpunkt für jedermann, ganz ohne "Gesichtskontrolle". Und damit auch Tummelplatz für Gauner aus dem Internet. Diese müssen nicht einmal ihren warmen Platz am Schreibtisch verlassen, um uns in die Taschen zu langen. Sie trinken gemütlich ihren Kaffee, während sich die ganze Welt aufregt. Keine Polizeisirenen, keine Trillerpfeifen - die Zeiten sind vorbei, als es rasante Action gab und man Gangster "jagen" konnte. Und doch stammt der Jargon der Berichterstatter noch aus der Zeit der Verfolgungsjagden in Filmen, die bis vor wenigen Jahren das szenische Highlight eines jeden guten Krimis waren.

Weiterlesen...
 

2012 zum Thema Geld: 10 Jahre Euro

Vergangenheit: Deutsche Mark (c) HESSENMAGAZIN.de
Vergangenheit: Deutsche Mark (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen - Europa] Genau vor 10 Jahren war die Geburtsstunde unserer neuen Währung: Ab 1. Januar 2002 löste der Euro die DM ab, und die Ausgabe des neuen Geldes begann. In einem Rückblick hieß es neulich, 70 Prozent der Bürger rechneten laut Medienmeldungen immer noch um.

Weiterlesen...
 

Klein und gemein: Like Button

Like-Button

[Hessen - Deutschland] Auf immer mehr Webseiten werden begeistert die "Gefällt mir"-Buttons von Facebook, Google oder Twitter eingebunden. Wem als Besucher eine Seite / ein Bericht zusagt, kann dies durch das Anklicken der entsprechenden Symbole kundtun. Dabei – und das ist das Problem – werden die Verkehrsdaten der User automatisch an den jeweiligen Betreiber der Netzwerkplattform übermittelt. Dieser kann daraus komplette Surfprofile erstellen. Der Mediendienst Heise Online hat nun eine Lösung entwickelt, bei der die Anwender der Weitergabe ihrer Daten aktiv erst einmal zustimmen müssen.

Weiterlesen...
 

Suchen Sie ein Haus?

Immobilienanzeige: Echt ungemütlich (c) Hardcopy[Hessen] Makler haben eine besondere Sprache und eine sehr eigene Weise, Objekte zu betrachten, die in ihrem Auftrag den Besitzer wechseln sollen*. In den Immobilienbörsen im WWW findet man eine Menge Beispiele dafür. So wird hier z. B. ein freistehendes Einfamilienhaus, gepflegt, Baujahr 1780, letzte Sanierung 2004, mit "Kuschelecken" angeboten, die leider auf keinem der Fotos zu entdecken sind.

Weiterlesen...
 

Internet I: Die bösen Buben schlafen nicht (Telefonanrufe)

Nicht einfach zu durchschauen (c) HESSENMAGAZIN.de[Hessen - Internetwelt] Wir alle lieben die modernen technischen Möglichkeiten, die uns Internet, Handy & Co. bieten. Wenige wollen zurück in die Zeit davor, als man noch Telefonbücher von der Post holte und im Laden um die Ecke nach Preisen fragen musste, anstatt einen Preisroboter im WWW zu bemühen. Genau deswegen müssen wir uns auch - ob  wir wollen oder nicht - an eine andere Generation Gauner gewöhnen. Diese finden eine Menge Möglichkeiten, uns beim Benutzen unserer Computer auszuspionieren und nutzen Lücken im Gesetz, um uns abzuzocken.

Weiterlesen...
 

Männer - Statuen eines Jahrhunderts

Der ideale Mann - ein romantischer Jüngling?

Jüngling - Skulptur auf dem Hauptfriedhof Frankfurt (c) HESSENMAGAZIN.de
Zarter Jüngling - Skulptur auf dem Hauptfriedhof Frankfurt (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen - Deutschland] Wir schicken voraus, den einzig wahren echten Mann gibt es nicht. Die Ideale haben sich immer wieder im Laufe der Zeit geändert: Was in Urzeiten und in der Vergangenheit richtig und wichtig war (Keulen schwingen, höfisches Verhalten, per Minnesang die Liebste anbeten, obercool sein und möglicherweise wie James Dean im Porsche jung sterben), kommt heutzutage garantiert nicht mehr gut an. Trotzdem gibt es immer noch Parallelen und entsprechende Wünsche. Nicht nur für das Verhalten sondern auch beim Aussehen.

Weiterlesen...
 

Buchausleihe online: E-Book-Lektüre ab sofort in Groß-Umstadt möglich

Homepage Buchausleihe Gross-Umstadt (c) Hardcopy[Groß-Umstadt] Die Stadtbücherei Groß-Umstadt ist seit neustem Partner im Onleihe-Verbund Hessen und damit 25. Teilnehmer im ganzen Bundesland. Leserinnen und Leser der Stadtbibliothek können sich jetzt mit ihrer Ausweisnummer auf der Internetseite einloggen und digitale Medien online ausleihen.

Weiterlesen...
 

Blick nach vorne: Charmanter Brauch auf dem Land

Zu dritt: Strohpuppen am Straßenrand (c) HESSENMAGAZIN.de
Foto: (c) HESSENMAGAZIN.de

[Mittelgebirge Vogelsberg] Zu dritt stehen diese Strohpuppen am Straßenrand und zeigen an, wann Thorben und Caro den Bund der Ehe schließen. Neu dabei ist die kleine der Riesenfiguren: Elias mit dem Lätzchen :-)

Weiterlesen...
 

Zivi heißt jetzt Bufdi

Während Vereine durch Überalterung "aussterben" und Ehrenamt i. d. R. ein "Amt" voraussetzt, macht man mit dem BFD jetzt alles möglich

Bundesfreiwilligendienst (c) bmfsfj.bund.de[Hessen - Deutschland] Fahrdienste, Helfer im Kinder- oder Seniorenheim, Mitarbeit in der REHA oder bei der Behindertenwerkstatt - für solche Tätigkeiten waren früher Zivildienstleistende ("Kriegsdienstverweigerer") zuständig. Nun ist es der neue BFD - Bundesfreiwilligendienst, der seit 1. Juli 2011 eine weitere "Kultur der Freiwilligkeit" schaffen will. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend nennt es "ein engagementpolitisches Projekt", das allen Männern und Frauen jeden Alters nach der Schulzeit für sechs bis 24 Monate offen steht. Sogar ein Taschengeld von maximal 330 Euro kann es geben, und die Beiträge der gesetzlichen Sozialversicherung werden übernommen. Wer nostalgisch veranlagt ist und / oder einen extremen Hang zur Tarnkleidung hat, kann allerdings immer noch zu Bundeswehr gehen. Das heißt dort dann FWD.

Weiterlesen...
 

Heimat hat immer etwas mit Tieren zu tun

Gut gehütete Gänse auf dem Heimweg (c) HESSENMAGAZIN.de
Gut gehütete Gänse auf dem Nachhauseweg (c) HESSENMAGAZIN.de

[Hessen - Deutschland] In Zeiten der Massentierhaltung ist es ein Trost zu wissen, dass manche unserer häuslichen Nutztiere es noch - oder wieder? - recht gut bei uns haben. Es bereitet Freude, freie laufende, wild schnatternde Gänse zu erleben. So hört sich wohl wohl-gelauntes Dorfleben an ;-)

Weiterlesen...
 

Easy-abnehmen24: SPAM übelster Sorte

3. April 2011: Schon vom Mailprogramm wurde diese elektronische Post als Spam erkannt

SPAM Mail (c) Hardcopy

Eine tolle Figur bekommen sollte heut-zu-tage unkomplliziert sein und doch echt Spaass bringen. Probieren sie dieese moderne Diaetmethod und erfahren sie, wie pr0blemlos es jetzt ist 12 Kilo in nur einem M0nat abzunehmen. Hier er-halten Sie sie Hinweise, um probleml0s schlank zu werden ohne Qualen.
http:// www. easy-abnehmen24 .com. Schlank und Sie essen, was Sie wollen!
Mit freundlichen Gruessen
Dr. Maudie Kloeckner

KLICKEN Sie NIEMALS auf einen LINK, der Ihnen auf diese Weise angeboten wird. Zügeln Sie Ihre Neugierde und bedienen Sie sich lieber einiger anderer Hilfemethoden, wenn Sie danach lechzen, problemlos schlank zu werden. Außerdem sollte Ihnen neben den unrealistischen Behauptungen das schlechte Deutsch auffallen!

Weiterlesen...
 


Vogelsberg Hommage

KLICK zum Film-> Der Vogelsberg (c) ARD

___________________________________

Vogelsberg entdecken

Redaktionshund ist gerne im Vogelsberg unterwegs (c) HESSENMAGAZIN.de

Serie für Entdecker <-KLICK.

__________________________________

TOURen auf dem Vulkan

Reiseführer: Touren Sie mal im Vogelsberg <-KLICK

 

 

 

 

 

 

 

___________________________________

Der Vogelsberg ist Kult

Der Vogelsberg ist Kult - Sticker gefällig? HIER <-KLICK

___________________________________

Vogelsberg - hinfinden

Umrisskarte Mittelgebirge / Vulkanregion Vogelsberg (c) Brigitta Möllermann

Vulkanregion Vogelsberg
KLICK für die Vergrößerung!

___________________________________

Zu unserer Google MAP <-KLICK

Streuobstwiesen-Boerse

Streuobstwiesenbörse im Internet (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr___________________________________

Letzte Rettung Repair-Café

Repaircafés im Internet (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr___________________________________


HESSENMAGAZIN Suche

Anzeigen

Tipp im Vogelsberg

Vogelschmiede auf der Herchenhainer Höhe

Leo - WAU Nachrichten

NEUES vom Redaktionshund - KLICK (c) HESSENMAGAZIN.de

Unsere Telefonnummer

HESSENMAGAZIN Telefon 0700-77700012 - Mehr <-KLICK

HESSENMAGAZIN Intern

Wir liefern Gesprächsstoff (c) HESSENMAGAZIN.de

Für Veranstalter: Wir bringen Sie mit Ihren Events und Angeboten ganz nach vorne !

< PR + Werbung - KLICK >

Brigitta Möllermann on Tour (c) HESSENMAGAZIN.de

Für Ausflügler: Man muss nicht immer weltweit unterwegs sein, um Interessantes zu erleben !

< Freizeit Tools - KLICK >

Wetter in Hessen

O wie OZON in der Luft

Das unsichtbare Ozongas bildet sich bei blauen Himmel (c) HESSENMAGAZIN.de___________________________________

Hessenmagazin Archiv

Vergangenes im Hessenmagazin Archiv - KLICK für mehr (c) HESSENMAGAZIN.de

___________________________________

Aktiv chillen - FREIZEIT

Chillen und aktiv sein - KLICK für mehr (c) HESSENMAGAZIN.de

___________________________________

Kosmetik Information

Teaser Kosmetikinformation (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr___________________________________

Lebensmittelwarnung

Teaser Lebensmittelwarnung (c) HESSENMAGAZIN - Klick für mehr___________________________________


HESSENMAGAZIN: INFOS zu aktiver Freizeit + Kultur + Natur

Follow us on Twitter